Marmorierte Schokoladen-Zimt Baisers

Heute bekommt ihr eine sehr leckere Idee, zur Verwertung des Eiweiss, welches bei den formidablen Traumstücken übrig bleibt. Eine andere Variante wären Macarons, diese werde ich bei der nächsten Fuhre Trumstücke mal probieren.

Das Rezept habe ich aus meinem neuen Koch- und Backbuch ‚Geschenke zum Reinbeißen‘ von Annie Rigg. Ein sehr schön gestaltetes Buch, mit tollen Ideen!

SONY DSC

Zutaten:

  • 5 Eiweiss
  • 300 Gramm Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Kakaopulver (Fairtrade)
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

Den Ofen auf 200° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Den Zucker in einen ofenfesten Topf geben und diesen dann für 7 Minuten in den Ofen (auf ein Blech) stellen, so dass der Zucker schön warm wird.

In der Zwischenzeit müsst ihr das Eiweiss mit dem Salz zu Eischnee schlagen (Handrührgerät oder Küchenmaschine)

Die Temperatur des Ofens auf 110° reduzieren.
Den heissen Zucker in einem Rutsch zum Eiweiss geben, und ordentlich schlagen. Meine Kenwood hat 3 Minuten benötigt, dann hatte ich allerfeinste, klebrige Baisermasse. Mit dem Handrührgerät wird es eher 6 Minuten dauern.

Nun Kakao und Zimt mischen und die Masse über die Baisermasse geben. Mit einem Löffel ganz leicht unterziehen, so das ein Marmormuster entsteht.

Mit einem grossen Löffel, ein paar ( 6 – 8) Häufchen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, geben. Je ungleichmässiger die Maserung und das Aussehen, desto hübscher – meiner Meinung nach.

Auf mittlerer Schiene 1,5 – 2 Stunden im Ofen backen lassen, bis die Baisers schön fest sind. Wer es nicht mag, wenn sie innen noch leicht klebrig sind, sollte besser ein Baiser aufbrechen und die Backzeit dann entsprechend verlängern.

SONY DSC

Egal ob die Mädels im Büro, die Schwiegermutti oder der Mann. Wir fanden die Baisers alle sehr lecker!

Quelle: Geschenke zum reinbeißen von Annie Rigg

4 Gedanken zu „Marmorierte Schokoladen-Zimt Baisers

  1. Hallo Friesi,

    dann ist die Verwertung des Traumstück-Eiweiß-Überschusses endlich auf delikate Weise gesichert! Vielleicht bekommen meine Freundinnen auch noch die Baiser zu den Traumstücken und dürfen sich noch mehr freuen. Hach, hoffentlich klappt das alles überhaupt…

    Liebe Grüße
    Sonja

  2. liebe friesi,
    habe es nun auch endlich geschafft, auch dieses rezept auf meinem urspungs-traumstückepost zu verlinken!!

    danke dir für dieses tolle eiweiß-verwertungs-rezept!!

    lg nancy

Kommentar verfassen