KokosPralinchen oder falsche Raffaello

Miss Blueberrymuffin hat diese kleinen Leckereien ‚falsche Raffaello‘ getauft – die einstimmige Meinung aller Testpersonen ist: die sind viel besser als das Original!

Mein Mutti, die diese Leckereien auch in ihrem Präsent hatte wartet sehnsüchtigst auf die Zusendung des Rezepts J

Ich habe noch so ein paar andere Ideen dazu entwickelt, diese folgen nach und nach J

Hier nun erstmal das klassische Rezept, für dieses leckere Hüftgold.

Zutaten:

  • 200 Gramm weisse Schokolade
  • 100 Gramm Bio –Sahne
  • 25   Gramm Bio – Butter
  • 200 Gramm Kokosraspel

Zubereitung:

Die weisse Schokolade muss erst mal  grob zerkleinert werden.

Danach die Sahne in einem Topf erhitzen (nicht kochen), dann die  Butter und danach die Schokolade darin schmelzen. Immer schön rühren und sobald die Schoki geschmolzen ist 125 Gramm Kokosraspel unterrühren.

 Die Masse muss im Kühlschrank  fest werden, damit man Kugeln formen kann, da 2 Stunden nicht reichten, habe ich die Masse über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

 Die Masse aus dem Kühlschrank nehmen, die übrigen Kokosraspel in eine Schale geben, einen Teelöffel nehmen und dann munteres rollen. Die Menge könnt ihr nach Gusto variieren. Sobald die Kugeln schön rund sind könnt ihr sie in die Kokosraspel werfen und darin wenden.

 Die fertigen Pralinchen solltet ihr im Kühlschrank lagern. Sehr gut ist es, wenn der Kühlschrank weit von Euch weg ist, so kommt ihr nicht in Versuchung, zu viele zu geniessen. SONY DSC

Quelle: Miss Blueberrymuffin - falsche Raffaello

Ein Gedanke zu „KokosPralinchen oder falsche Raffaello

Kommentar verfassen