getrocknete Tomaten im Glas

Eines meiner liebsten Kochbücher ist ‚Home made Sommer‘ von Yvette van Boven. Dieses Buch ist wunderbar gestaltet und beinhaltet viele schöne Rezepte… Aber dazu wird es an anderer Stelle und zu einem anderen Zeitpunkt mehr geben 🙂

Aus unserem Urlaub in Italien habe ich 1 Kilo von den leckeren Cherry Tomaten mitgenommen, um diese dann hier zu getrockneten Tomaten zu verarbeiten. Nachdem ich schon vor Monaten ein Glas für das Geschenk meiner Mutter zubereitet hatte, welches geöffnet und quasi umgehend verputzt wurde, weil sie so lecker waren, hatte ich ausreichend Grund für die Produktion von Nachschub.

Die Tomaten halten sich im Kühlschrank ca. 6 Wochen, wenn sie vorher nicht eh schon alle sind.

SONY DSC

Zutaten:

  • 1 Kilo Cherry Tomaten
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf einem Backblech verteilen (die Menge sollte für genau ein Blech reichen).

Den Ofen auf 120° Heissluft aufheizen.

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Thymian und dem Oregano über den Tomaten verteilen. Mit ein wenig Olivenöl beträufeln und auf mittlerer Schiene ca 2,5 Stunden trocknen lassen. Zwischendurch immer mal den Ofen kurz öffnen um die Feuchtigkeit raus zu lassen und bei der Gelegenheit nach dem Rechten sehen, nicht das die Tomätchen verbrennen.

Anschliessend die Tomaten in ein sterilisiertes Glas geben (wie ich das mache könnt ihr ausgiebig hier nachlesen: *klick*) und soviel Olivenöl dazugeben, bis die Tomaten gut bedeckt sind. Das Glas nun ein paar Mal auf den Küchentresen klopfen, um die Luft heraus zu bekommen. Die Gläser anschliessend verschliessen und im Kühlschrank lagern.

SONY DSC

Quelle: Home made Sommer von Yvette van Boven

2 Gedanken zu „getrocknete Tomaten im Glas

  1. Hallo Friesi,
    tust Du denn überhaupt kein Salz auf die Tomaten? Ich kenne die Tomaten z. B. mit Lorbeersalz oder Rosmarinsalz gewürzt, kommt auch echt gut!
    Liebe Grüße von Barbara

Kommentar verfassen