Pane Casareccio – italienisches Bauernbrot

Es folgt: das Rezept für das Brot, welches es in der letzten Woche sogar zweimal bei uns gab. 

Das Rezept zu diesem Brot lag ein paar Wochen in meinem Evernote Rezeptarchiv und wurde missachtet. Dabei war ich so scharf darauf, endlich auch mal ein Brot aus dem Topf zu backen. Naja, aus dem Topf ist es nicht, aber so quasi.
Letzten Samstag habe ich es dann endlich gebacken. Wir hatten Besuch, und man muss den Besuch ja während der Live Kochshow bei Laune halten. Also gab es am Tresen, mit Blick auf die Kochinsel: Wein, Oliven, Käse und Brot.
Tja, was soll ich sagen, den Sonntag hat das Brot nicht mehr erlebt (und das liegt nicht daran, dass der Besuch halb verhungert ist, weil ich so lange gekocht habe!!!!)
Mittwoch habe ich es dann gleich noch mal gebacken. Diesmal gab es Pesto & Käse dazu und den Donnerstag hat nur noch ein kleiner Rest erlebt.

Ihr müsst 23 Stunden einkalkulieren, vom Teig ansetzen bis zum fertigen Brot. Der Arbeitsaufwand ist aber gering, da der Teig 20 Stunden gären muss. Das ist wichtig für den Geschmack. 

Also, hier kommt es, das Rezept, welches ich bei Zorra gefunden habe und nun ganz oben auf der Liste der Brote steht, die es zu Käse & Wein, Suppe oder am Grill geben wird.

Zutaten für ca 600 Gramm Brot

  • 500 Gramm Weizenmehl (550er)
  • 350 ml Wasser
  • 10 Gramm Salz
  • 10 Gramm Hefe

Pane Casareccio

Zubereitung:

Die Hefe im Wasser auflösen.

Mehl und Wasser-Hefemischung 5 Minuten, bei niedriger Stufe, kneten, anschliessend das Salz hinzugeben und 5 Minuten weiter kneten lassen.

Nun den Teig, in einer grossen Schüssel (der Teig geht stark auf), mit einem Geschirrtuch abgedeckt (ich packe ihn in eine verschliessbare grosse Dose), 20 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Nach 20 Stunden wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche solange gefaltet, bis ihr eine gute Spannung erzeugt habt. Den Laib wickelt ihr nun stramm in ein bemehltes Geschirrtuch und lasst ihn weitere 2 Stunden ruhen.

Zum Backen benötigt ihr einen Behälter mit Deckel (z.B. Auflaufform oder Topf, ich nutze eine 2 Liter Auflaufform 27 x 23,5 x 10).
30 Minuten vor Ablauf der 2 Stunden wird der Ofen, inkl Form und Deckel, auf 230 Grad (Ober- und Unterhitze) vorgeheizt.

Den Brot Laib in die heisse Form geben / fallen lassen (Vorsicht – bitte nicht die Pfoten verbrennen) und 20 Minuten mit Deckel backen lassen. Nach 20 Minuten den Deckel abnehmen und weitere 15 Minuten backen lassen

Aus dem Ofen nehmen und vorm geniessen das  Ohr an das heisse Brot legen – es sollte ganz verführerisch knistern (ich liebe das!)

Neues Feature… ein paar LiveBilder in grandioser Handyqualität 😀

Quelle: Kochtopf bzw Albertos Cucina