Zum Tierfreitag: Spitz – mediterranes Landbrot

Bevor ich das Pane Casareccio probiert hatte, war dieses mein bzw unser Lieblingsbrot. 

Zugegeben kann man die beiden Brote eigentlich nicht so richtig miteinander vergleichen und am Ende sind sie beide die perfekte Begleitung zu Käse, Oliven, Suppe, Grill, Wein etc.

Gefunden habe ich dieses Rezept, wie schon viele andere Rezepte vorher, bei Ketex.
Er hat in seinem Blog eine wirklich imposante Sammlung von Rezepten beisammen, beantwortet immer schnell aufkommende Rückfragen und hat in seinem Shop eine Sammlung guter Produkte vereint.

Dieses Brot ist nun endlich mein erster Beitrag zum Tierfreitag von Katharina Seiser, denn leider ist es so, dass ein Baguette aus einer Filiale einer Bäckereikette, oder auch von manchem ‚Bäcker‘, in den seltensten Fällen tierfrei ist. Verstehen tue ich das nicht, denn ein Baguette benötigt doch eigentlich nur Wasser, Mehl, Salz, Hefe, Zeit und Liebe.
Wenn ihr Euch also dafür interessiert, was sich so in den erstandenen Backwaren befindet, lasst Euch beim nächsten Besuch beim ‚Bäcker‘ doch mal die Inhaltsangaben zeigen, oder schaut auf den jeweiligen Internetseiten nach, bei einigen Bäckereien sind die Inhaltsangaben auch schon online einsehbar.


Zutaten für 4 Brote

Poolish

  • 150 Gramm Weizenmehl (550er)
  • 150 Gramm Dunkelmehl (630er)
  • 30 Gramm Roggenmehl (1150er)
  • 330 Gramm lauwarmes Wasser
  • 4 Gramm frische Hefe

Hauptteig

  • 300 Gramm Weizenmehl (550er)
  • 300 Gramm Dinkelmehl (630er)
  • 70 Gramm Roggenmehl (1150er)
  • 270 Gramm lauwarmes Wasser
  • 20 Gramm Salz
  • 7 Gramm frische Hefe
  • 1 EL Anstellgut vom Sauerteig
  • Poolish

Spitz - mediterranes Landbrot

Zubereitung:

Die Zutaten für den Poolish Teig verrühren, 2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen und in einer verschlossenen Schüssel für mindestens 10 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Zutaten für den Hauptteig, auf kleiner Stufe, ca. 15 Minuten zu einem Teig verkneten. Den Teig anschliessend, in einer verschlossenen Schüssel, für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank geben.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Aus dem Teig 4 Teile von ca 430 Gramm abwiegen, diese rund wirken, kurz ruhen lassen und dann zu breiten Baguettes mit spitzen Enden formen. Macht Euch beim formen bitte nicht verrückt, es geht um den Geschmack und Übung macht hier ganz klar den Meister!

Die geformten Laibe in einem Bäckerleinen (zur Couch geformt) für ca. 90 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 230° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die ‚Baguettes‘ jeweils zu zweit auf ein Backblech legen und in den Ofen geben. Ordentlich Schwaden, den Dampf nach 15 Minuten ablassen und 10 Minuten weiter backen.

Spitz - mediterranes Landbrot Anschnitt

Auch diese Brote knistern ganz grossartig, wenn man sie aus dem Ofen holt. Für mich, wie ihr vielleicht bereits wisst, eines der schönsten Geräusche.

Ich mache immer 4 Brote, da der ‚Aufwand‘ schon etwas grösser ist. Wenn Dir das Rezept zu kompliziert ist, dann kann man bestimmt auch das gesamte Jahr über das Pane Casareccio essen 🙂

Abgewandelt nach: Spitz = noch ein mediterranes Landbrot » Ketex -Der Hobbybrotbäcker-

4 Gedanken zu „Zum Tierfreitag: Spitz – mediterranes Landbrot

  1. schön, dass du dabei bist! auch, wenn ich nicht als erstes an brot gedacht hätte, du hast natürlich recht. danke fürs weiter denken, das ist immer gut!

  2. Wie geht denn ordentlich „Schwaden“? Eigentlich finde ich es gar nicht so aufwendig. Darum würde ich den Aufwand auch „nur“ für ein Brot betreiben, denn wie hälst du die übrigen Brote frisch?? Einfrieren?? Auf jeden Fall sieht es toll luftig aus! Liebe Grüße, Bianca

Kommentar verfassen