Tomaten-Kresse Pizza mit Pesto

Der Urlaub ist vorbei und wir haben den dringenden Bedarf nach einer guten Pizza mitgebracht. Na ja, eigentlich haben wir den dringenden Bedarf nach gutem Essen mitgebracht, denn wir hatten leider ein wenig Pech mit der Auswahl der Gaststätten und Bistros in denen wir uns so rum getrieben haben. Der Urlaub war trotzdem grossartig und ich habe sehr viel zu berichten… Dazu an anderer Stelle mehr 🙂 

Während meiner Auszeit habe ich auch viel über diesen Blog nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es bei mir doch um die Rezepte geht und nicht um die Bilder. Ich habe nämlich noch immer keine Lust auf kaltes Essen oder gekünstelte Bilder. Ausserdem verbringe ich meine Freizeit viel lieber mit lieben Menschen, als mit Lightroom oder Photoshop 😉

Aber nun zurück zur Pizza, die besteht fast nur aus Tomaten (und Knoblauch), denn ich esse im Winter keine Tomaten, umso mehr habe ich mich gefreut dass endlich Mai ist. Denn ab Mai darf ich wieder Tomaten kaufen. Hierbei handelt es sich um eine selbst auferlegte Richtlinie, dass die Tomatenzeit im Norden noch lange nicht da ist, ist mir dabei natürlich völlig klar.

Da ich noch an dem perfekten Pizzateig arbeite, gibt es hier das Rezept für die Tomatensosse und den Belag für Euch.
Kleiner Tipp: Nach dem Genuss dieser Pizza solltet ihr den Rest des Tages besser alleine verbringen und als kleinen Bonus seid ihr auch gleich noch perfekt vor allen Vampiren und Untoten geschützt 😉

Zutaten für 2 runde Pizzen:

Sosse:

  • 1 Dose Tomaten stückig
  • ein paar Blätter Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • ein Schuss Olivenöl
  • ein Schuss Weissweinessig
  • Rosmarin & Thymian
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Peperoncini, falls ihr es auch gerne würziger mögt, könnt ihr aber auch weglassen

Belag:

  • 350 Gramm Tomaten (eher kleine)
  • ein paar Blätter Basilikum
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Kresse
  • ein Bund Petersilie
  • ein Bund Schnittlauch
  • 25 Gramm Mandeln
  • Sonnenblumenöl
  • Mozzarella
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer

Kresse Tomaten Pizza mit Pesto

Zubereitung:

Als erstes wird die Sosse angesetzt, hierfür alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und bei kleiner Hitze und offenem Topf schön einkochen lassen. Dauert ca 30 Minuten. Zwischendurch ab und an mal umrühren.
Wenn die Sosse die richtige Konsistenz erreicht hat, könnt ihr sie mit Salz abschmecken.

Die Tomaten werden je nach Grösse halbiert oder geviertelt und in eine Schale gegeben, mit Olivenöl, Balsamico und Basilikum vermengen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und eine gute Stunde ziehen lassen.

Schnittlauch und Petersilie werden nun gewaschen und zusammen mit den Mandeln in einem Mixer oder mit dem Stabmixer püriert. Den kleingehackten Knoblauch (von einer Zehe) unterheben, mit Salz & Pfeffer abschmecken und das ganze mit Sonnenblumenöl vermischen, bis ihr eine schöne Pesto Konsistenz habt.

Die Zwiebel in dünnen Ringe schneiden, 2 Knoblauchzehen hacken und den Mozzarella in Scheiben schneiden.

Den Pizzateig mit Tomatensosse, Knoblauch, Mozzarella und Zwiebeln belegen und 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220° Grad (Ober- und Unterhitze) backen.

Die fertige Pizza mit den Tomaten belegen (nicht mit zuviel Flüssigkeit), Pesto rüber geben und mit Kresse bestreuen.

Das Pesto hält sich, wenn die Oberfläche mit Öl bedeckt ist, eine Woche im Kühlschrank. Ihr solltet also eigentlich soviel Pesto haben, dass ihr für den nächsten faulen Pasta Abend gleich mit versorgt seid.

Inspiriert von Sophia von ButterInMyVeins

2 Gedanken zu „Tomaten-Kresse Pizza mit Pesto

  1. Oh, die Pizza sieht gut aus! Gute Idee mit dem rohen Belag (ich sag jetzt mit Absicht nicht Topping *g*)
    Und schön, dass Du wieder da bist und wieder von Dir zu lesen ist 🙂 Bin auf Deine Urlaubsberichte gespannt 🙂

Kommentar verfassen