Bratkartoffeln mit grünen Bohnen

Wenn ihr glaubt, das man als Foodblogger schon jedes Gemüse frisch verarbeitet hat und jeden Obstbaum fehlerfrei benennen kann, dann liegt ihr falsch. Ich kann weder jeden Obstbaum benennen, noch habe ich bis jetzt jedes Gemüse frisch verarbeitet. Frische grüne Bohnen gab es hier zum Beispiel noch nie, bis vor 2 Wochen, da haben mich am Marktstand die grünen Bohnen angelacht.

Auf dem Weg nach Hause habe ich mir dann überlegt was ich mit den leckeren Bohnen anstellen könnte und habe beschlossen sie mit Bratkartoffeln in eine Pfanne zu werfen. Am Ende ist eine leckere Bratkartoffelpfanne mit grünen Bohnen entstanden. Zugegeben ist das nun keine kulinarische Höchstleistung, aber es ist ein wirklich köstliches Feierabendgericht, welches man mit Pesto oder Kräuterquark noch beliebig variieren kann.
Inspiriert hat mich übrigens mal wieder Steph, diesmal war es ihr Bratkartoffeln-Bohnen-Salat.

Bohnen gibt es hier jetzt öfter und für euch gibt es das Rezept:

Zutaten für eine grosse Portion:

  • 300 Gramm frische Bohnen
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 250 Gramm Kartoffeln (festkochend oder vorwiegend festkochend)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Rapsöl oder Butterschmalz
  • Olivenöl

Grüne Bohnen Bratkartoffel Pfanne

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, die Kartoffeln schälen und würfeln und die Bohnen putzen.

In einer Pfanne Butterschmalz oder Rapsöl bei mittlerer Hitze erwärmen und die Kartoffelwürfel zugeben, salzen und ca. 15 Minuten braten lassen. Zwischendurch mal wenden und nach 5 Minuten die Hälfte der gehackten Zwiebel hinzufügen.

In einer weiteren Pfanne bei mittlerer Hitze das Olivenöl erwärmen, die zweite Hälfte der Zwiebeln und die Knoblauchzehe in dem Öl glasig dünsten, anschliessend die Bohnen zugeben. Die Bohnen 10 – 15 Minuten braten lassen, zwischendurch wenden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln mit Pfeffer würzen, die Bohnen zugeben, weitere 2 Minuten zusammen braten lassen, abschmecken und servieren.

Ich habe mir sagen lassen, dass man das Gericht auch gut mit Parmesan bestreuen kann, ausgetestet habe ich diese Variante aber noch nicht.

Ohne Parmesan ist dieses köstliche und schnelle Essen vegan (also, wenn ihr auf klassischen Butterschmalz für die Kartoffeln verzichtet) und damit mal wieder perfekt für den Tierfreitag.

tierfreitag

Ein Gedanke zu „Bratkartoffeln mit grünen Bohnen

Kommentar verfassen