Archiv für den Monat: November 2014

Loretto Zwiefalten – Friesi on Tour

Wenn ich so auf den Kalender schaue kann ich es kaum glauben, dass es schon 8 Wochen her ist, dass wir auf der schwäbischen Alb waren.
Dort war es wunderschön, wir waren 5 Tage dort, hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter und werden mit Sicherheit wieder kommen.
Bei Ina & Lena hatte ich schon von den kulinarischen Touren auf der Alb gelesen und so haben wir versucht ihren Empfehlungen zu Folgen.

Einer der schönsten Ausflüge war der zum Lorettohof.
Da wir natürlich Urlaub hatten, konnten wir den Ausflug am Freitag unternehmen, am Wochenende ist es bei Günther Weber auf dem Hof wirklich sehr voll… Das weiss ich, weil es uns so gut gefallen hat, dass wir am Sonntag nochmal da waren 🙂

Lorreto Hof Zwiefalten

Der Himmel war blau, die Ziegen lagen in der Sonne und der Kuchen *hach* Kinners, der Kuchen war sehr gut.

Der erste Gang: Käsekuchen und Pflaumenkuchen

Der zweite Gang: Salzkuchen und frischer Most

Salzkuchen Lorettohof Zwiefalten

Das Backbuch / die Geschichte von Günther Weber ‚Gut Brot will Weile haben: Der Bäcker vom Lorettohof und seine besten Rezepte‚ * hatte ich extra noch nicht gekauft, weil ich es unbedingt direkt bei ihm auf dem Hof kaufen wollte. So stand ich also mit Kuchen im Magen an der kleinen Kasse, das Buch in der Hand und einem nervöse Gefühl. Günther Weber war nirgends zu sehen und ich wollte doch so gerne ein Autogramm im Buch… Mit roten Wangen stand ich 5 Minuten später vor der Backstube, kurz darauf dann mitten in der Backstube in der es nach frischem Kuchen & Broten roch und neben mir Günther Weber. Er hat sich kurz das Mehl von den Händen geklopft, die Kuchen hin und her geschoben und mir eine Widmung ins Buch geschrieben.

Solltet ihr Euch für’s Brot backen interessieren, oder gerne guten Kuchen essen / backen, dann kann ich Euch sein Buch nur wärmstens empfehlen. Die Rezepte die ich bis jetzt getestet habe sind alle sehr gut und die Geschichte von Günther Weber erzählt wunderbar wie er da hin gekommen ist wo er heute ist.

Lorettohof Zwiefalten

Ja, und wenn ihr mal an der schwäbischen Alb vorbeikommt, dann solltet ihr unbedingt auf ein Stück Käsekuchen zum Lorettohof fahren… Neben dem leckeren Kuchen den ihr dort bekommt seid ihr auch noch gern gesehene Besucher die herzlich bedient werden.
Ein kleiner Tipp unter uns: Nehmt Euch unbedingt ein Brot mit! Das Roggenbrot schmeckt grandios und je älter es ist umso leckerer wird es.
In jedem Fall verlasst ihr den Lorettohof ein Tick glücklicher als ihr ihn betreten habt.

Ziege Lorettohof Zwiefalten

Auf dem Rückweg waren wir noch kurz in der Rose Biomanufaktur/ Restaurant / Hotel… Aber dazu kommen wir später….

Loretto
88529 Zweifalten 

Öffnungszeiten Hofladen und Gastwirtschaft: 
Freitags, Samstags, Sonn- und Feiertags 14:00 - 18:00 Uhr Winterpause von Heiligabend bis zum letzten Wochenende im März.

* Affiliate Link

Chili(sin Carne)CheeseFries – fleischloses Soulfood

Es ist mir egahaaaaaaal *sing* Ganz egahaaaaaal *flöhöööööt*
Vor einem Jahr hätte ich mir über fehlendes Tageslicht und die Auswirkungen auf FoodFotos gar keine Gedanken gemacht.
Mittlerweile macht es mich wahnsinnig. Oh, da ist ein Schatten; Oh, da spiegelt sich das Glas; Oh, nicht gut ausgeleuchtet…. Es hilft aber alles nichts, denn ich mag warmes oder auch heisses Essen, ich habe keine Lust ein halbes Fotostudio aufzubauen und aktuell auch keine Zeit und Nerven für stundenlanges Bearbeiten der Bilder in Fotobearbeitungsprogrammen. Da vergeht mir die Lust und der Spass am Blog und damit ist ja Niemandem geholfen. 

Deshalb präsentiere ich Euch heute ein super leckeres Soulfood, in schlecht ausgeleuchteter Schüssel, garniert mit quietsch gelber Käsesosse (die war/ ist wirklich so gelb).
Es gibt nämlich Chili Cheese Fries, natürlich in einer vegetarischen Variante.

Es gab Zeiten, da lagerte in unserem Kühlschrank immer ein Glas Käsesosse. Wenn diese erwärmt wurde um anschliessend mit TortillaChips vernichtet zu werden, habe ich fluchtartig den Raum verlassen. Nichts stinkt so furchbar wie fertige Käsesosse die erwärmt wird. Gegessen habe ich sie folglich nie.
Auf die Idee, die Käsesosse selber zu machen bin ich nicht gekommen, bis jetzt… Am Wochenende gab es veganes Chili Sin Carne nach diesem Rezept und aus den Resten habe ich uns gestern ChiliCheeseFries gezaubert. Serviert in der Schüssel ist dieses Essen sehr gut für die Couch geeignet und die perfekte Filmbegleitung 🙂

Für die Käsesosse braucht ihr:

  • 1 rote Zwiebel gehackt
  • 125 Gramm Creme Double
  • 100 Gramm Frischkäse
  • 125 ml Milch
  • 150 Gramm Cheddar gerieben
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Butter
  • etwas Öl

Zubereitung:

In einem Topf Butter und Öl erhitzen, die gehackte Zwiebel 5 Minuten darin braten.

Creme Double, Frischkäse und Milch zugeben und so lange rühren, bis sich alles zu einer Masse verbunden hat. Nun den Cheddar und das Kurkuma unterrühren, bis sich der Cheddar aufgelöst hat und die Sosse leicht eingedickt ist.

ChiliCheeseFries vegetarisch

Für Chili Cheese Fries:

  • gebackene oder frittierte und gesalzene Pommes
  • heisses Chili sin Carne (möglichst trocken)
  • Käsesosse

Die Pommes auf einen Teller oder in eine Schüssel geben, darauf das Chili verteilen und mit Käsesosse garnieren. Wenn ihr es gerne scharf mögt, könnt ihr das ganze noch mit ein paar feinen Scheiben Chili garnieren.

Natürlich könnt ihr die Käsesosse auch einfach über TortillaChips geben.
Die Käsesosse hält sich im Kühlschrank ein paar Tage.

Das Rezept für die Käsesosse stammt aus dem Kochbuch:
Death by Burrito - Mexikanisches Street Food*

* = Affiliatelink

Süsses & Saures in der Bremer Bonbon Manufaktur

Eine kleine Tatsache: Viele Menschen kennen ihre eigene Stadt nicht.
Man weiss wo es im italienischen Urlaubsort die beste Pizza gibt, an welchem spanischen Strand das köstliche Eis verkauft wird oder wo es in New York die besten Schnäppchen gibt, aber mit seiner Heimatstadt setzt man sich viel zu wenig auseinander. 

Bloggertreffen Bonbonmanufaktur Bremen 24102014 (1 von 27)
Ihr lieben Bremer, unsere schöne Stadt hat eine wunderschöne Bonbon Manufaktur in der es köstliche Bonbons gibt.  Dort duftet es wunderbar und man steht mit leuchtenden Augen vorm Schaufenster. Man fühlt sich ungefähr so wie damals, als man mit 50 Pfennig in der Tasche im Tante Emma Laden Bonbons aussuchen durfte.

Die Bonbon Manufaktur von Sabine Marquardt liegt seit guten 5 Jahren in der Bremer Böttcherstrasse. In dem kleinen Laden stellt sie mit ihren Mitarbeitern Bonbons und Lollis her.
Den ganzen Tag über wird in dem Laden fleissig produziert. Das bedeutet, wenn man Zeit hat, kann man zuschauen und bekommt auch noch einen warmen Bonbon zum probieren. Das lohnt sich, denn warme Bonbons sind noch ’n Tick köstlicher als die ausgekühlten.

Ich wollte schon immer mal einen BonbonKurs in der Manufaktur machen und so kam es, dass sich letzten Freitag ein paar Mädels aus der Bremer Bloggerszene in der Manufaktur eingefunden haben, um mit Sabine und einer weiteren Zuckerbäckerin Bonbons zu machen.

Wir hatten sehr viel Spass, haben Bonbons nach eigenen Ideen hergestellt und am Ende viel bunten Zucker mit nach Hause genommen.
Die Hälfte meiner Bonbons sind in meinem Büro gelandet. Nach einer Woche liegt auf dem Boden des Glases nur noch ein kleiner, kläglicher Rest. Geschmacksurteil: Köstlich!

Wenn ihr aus Bremen kommt oder mal zu Besuch in Bremen seid, dann geht in die Altstadt, besucht die Bonbon Manufaktur und erfreut euch an den vielen kleinen Läden die es dort ausserdem noch gibt.

Bloggertreffen Bonbonmanufaktur Bremen

Die mit viel Liebe in Handarbeit hergestellten Bonbons könnt ihr übrigens auch im Online-Shop bestellen.

Die Beiträge der anderen Mädels findet ihr hier: