Italien Vegetarisch – Rezension


5. September 2014

5. September 2014, die kleine Friesi hyperventiliert und hat Atemstillstand zur gleichen Zeit, denn sie hat es endlich zur Post geschafft und hält ‚Italien Vegetarisch‘ in den Händen.

Nach ‚Österreich Vegetarisch‚ und ‚Deutschland Vegetarisch‚ ist ‚Italien Vegetarisch‘ nun das dritte Buch der Reihe, die seit 2012 im Christian Brandstätter Verlag erscheint.
Im letzten Jahr haben Stevan Paul & Katarina Seiser die Messlatte mit ‚Deutschland Vegetarisch‘ unglaublich hoch gelegt, umso gespannter war ich auf ‚Italien Vegetarisch‘.
Katharina Seiser hat sich für das Kochbuch dieses Mal Claudio Del Principe an die Seite geholt. Wer ihn nicht kennt, dem sei verraten, dass Claudio den lesenswerten Blog ‚Anonyme Köche‘ schreibt.

Iveg-download

Natürlich ist auch Italien Vegetarisch in die für die Buchreihe üblichen Kapitel ‚Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Jederzeit‘ unterteilt – es gibt die obligatorischen 3 Lesebändchen, allerdings dieses Mal in den Farben der italienischen Flagge (grossartig) – der Druck erfolgt, auch bei diesem Buch, klimaneutral auf nachhaltigem Papier mit Pflanzenfarben!

Die Kapitel sind in die folgenden Unterkategorien aufgeteilt:

  • Antipasti, Pane & Pizza
  • Suppen & Pesto
  • Salate & Gemüse
  • Pasta, Polenta & Reis
  • Süsses

Es werden diverse Basisrezepte erklärt, von Tomatensauce und Risotto über Pasta und Polenta bis zu Pizza und Grissini ist alles vertreten. Auch die Klassiker wie z.B. Rosmarinkartoffeln, Spaghetti Aglio e Olio, Tiramisu und Cannelloni mit Spinat-Ricotta dürfen natürlich nicht fehlen.

Das erste Rezept welches ich nachmachen musste war die Calzone Barese (und das obwohl ich eigentlich eine Calzone Verächterin bin), 5 Tage lang hat mir der Magen geknurrt weil mir das Bild so einen Appetit gemacht hatte, dass ich die Calzone sofort wollte. Tja, leider war Montag und so musste ich bis Samstag warten bis mein Zeitplan mir die Zubereitung erlaubte. Sie war so gut wie das Bild prophezeite.

Calzone Varese nach einem Rezept aus Italien Vegetarisch
Das zweite Rezept war Pasta alla Norma, dieses gab es zu unserem allwöchentlichen Pasta-Freitag. Auch dieses war schmackhaft und hat uns ein Lächeln in das Gesicht gezaubert. Ebenso wie das bei Pasta sein muss.

Pasta alla Norma nach Italien Vegetarisch / www.friesikochtundbackt.com
Die Pfaffenwürger mit Brokkolicreme haben mir leider kein Lächeln ins Gesicht gezaubert und die Orecchiette mit Stängelkohl (Cime di rapa) haben es nicht mal auf meinen Teller geschafft. Der Stängelkohl und ich werden vorläufig leider keine Freunde, aber so ein Käsebrot ist ja auch nicht zu verachten.

Ja, und dann war da noch dieses Pizzarezept das ich gar nicht ausprobieren wollte, denn ich hatte ja eigentlich den für uns perfekten Pizzateig gefunden, eigentlich … Ich bin froh dass ich es ausprobiert habe, denn seit Monaten gibt es hier oft Pizza und immer mit dem Teig aus Italien Vegetarisch 🙂

Ach ja, in der Küche wohnt ein frisch angesetzter Lievito Madre (Mutterhefe) – drückt mir die Daumen das er die 10 Tage schafft, dann darf er neben meinem Sauerteig im Kühlschrank einziehen.

Am Ende des Buches findet sich ein Glossar in welchem diverse Begriffe erklärt werden. Kurzum das Glossar tut das wofür ein Glossar halt so da ist 😉

Nach 4 Monaten kann ich nun sagen dass Italien Vegetarisch es nicht geschafft hat Deutschland Vegetarisch von meinem persönlichen KochbuchThron zu schubsen, aber es hat es sich mit Österreich Vegetarisch auf dem zweiten Platz gemütlich gemacht.

Fazit: Kauft dieses Buch, backt Pizza, kocht Pasta, geniesst Tiramisu und werdet dabei glücklich (Sch**** auf die guten Neujahrsvorsätze, lang leben die Kohlenhydrate <3 )

Titel:  Italien Vegetarisch
Autor:  Claudio Del Principe & Katarina Seiser
Verlag: Christian Brandstätter Verlag
Preis:  34,90
Das Kochbuch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt der Rezensionen haben weder Verlag und / oder Autor Einfluss genommen.

Diese Rezension spiegelt meine persönliche Meinung / Eindruck des Buches wieder.

Ein Gedanke zu „Italien Vegetarisch – Rezension

Kommentar verfassen