vegetarische Saure Linsen mit Alb-Leisa Linsen

Das folgende Phänomen kennt ihr bestimmt: Man sieht ein Essen und fragt sich, warum man das so Essen sollte.
So ging es mir mit der schwäbischen Spezialität: Saure Linsen mit Spätzle. Ich habe einfach nicht verstanden, warum man Linsen mit Spätzle kombinieren sollte. Ich mag Linsen und ich mag Spätzle, aber zusammen? In ‚Deutschland Vegetarisch*‘ ist ein Rezept für besagte Spezialität und da wir aus unserem Urlaub auf der schwäbischen Alb die dort angebauten Alb-Leisa Linsen mitgebracht hatten, habe ich mich mal mutig an das Rezept gewagt. Da ich gesundheitlich angeschlagen war gab es Spätzle aus der Tüte (SKANDAL! – ruft die FoodPolizei) von ALBGold.

Ich kann Euch nun die Antwort darauf geben, warum man saure Linsen mit Spätzle ist: Weil es geht und vor allem weil es grossartig schmeckt! Neues Lieblingsessen und nachmachen dringendst empfohlen. 

Neugierig? Dann kommt hier das Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

      • 125 Gramm Späth Alblinse II „Die Kleine“*
      • 125 Gramm Alb-Leisa Linsen – die Kleine, dunkelgrüne*
      • 1 Bund Suppengrün (fein gewürfelt / Lauch separat)
      • 40 Gramm Butter
      • 5 Gramm Mehl
      • 500 ml Gemüsebrühe
      • 30 Gramm Tomatenmark
      • 1 Zwiebel (fein gewürfelt)
      • 40 Gramm Rohrohrzucker
      • 150 ml trockener Rotwein (ich: Dornfelder trocken vom Weingut Isegrim)
      • 1 unbehandelte Zitrone (1 EL der Schale abgerieben)
      • 1 TL Majoran getrocknet oder 4 Zweige frisch
      • 1/2 TL Bohnenkraut getrocknet oder 2 Zweige frisch
      • 1 EL Paprikapulver edelsüss
      • 1 -3 EL Rotweinessig (alternativ Weißweinessig oder Apfelessig)

Saure Linsen nach Deutschland Vegetarisch

Zubereitung:

Die Linsen in 1,5 Liter Wasser (ohne Salz sonst werden die Linsen nur langsam gar) für 20 Minuten kochen, in einem Sieb abgiessen und gut abtropfen lassen.

Währen die Linsen kochen in einem weiteren Topf die Butter schmelzen lassen, dann das gewürfelte Suppengrün (bis auf den Lauch) in der Butter goldbraun anbraten. Mit Mehl und Zucker bestreuen, Tomatenmark unterrühren und solange schmoren lassen, bis sich am Boden eine dunkelbraune Schicht gebildet hat (AROMA – AROMA, es soll nicht verbrennen!).

Mit Rotwein ablöschen, aufkochen, die Brühe langsam unterrühren und aufkochen lassen. Die Linsen, Zitronenschale und gepresste Knoblauchzehe zugeben, mit Majoran, Paprikapulver und Bohnenkraut würzen. Alles 5 Minuten köcheln lassen (ohne Deckel).

Nun den gewürfelten Lauch zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen (noch immer ohne Deckel). Mit Salz würzen und mit Essig abschmecken, (EL für EL und zwischendurch probieren)  am Ende sollten die Linsen leicht säuerlich schmecken.

Dazu isst man in Schwaben natürlich Spätzle, ausserhalb von Schwaben darf man auch Nudeln oder Kartoffeln (Bratkartoffeln kann ich mir auch vorstellen) dazu servieren 😉

Saure Linsen nach Deutschland Vegetarisch / Isegrim Wein / Alb-Leisa Linsen

Quelle: Deutschland Vegetarisch
* = Affiliate Links

 

Ein Gedanke zu „vegetarische Saure Linsen mit Alb-Leisa Linsen

Kommentar verfassen