Bierbrot aus dem Topf

Ich bin endlich im Besitz einer Cocotte* 🙂

Lange habe ich sie angeschmachtet und in der Vorweihnachtszeit habe ich dann bei einem günstigen Angebot zugeschlagen. Und wie sollte es anders sein, ich liebe sie sehr, denn man kann in so einer Cocotte noch ganz andere tolle Dinge machen, ausser den ’schnöden‘ Sonntagsbraten, der hier ja eh nicht auf den Tisch kommt. 🙂

Bierbrot aus der Cocotte // www.friesikochtundbackt.com

Zum Beispiel eignet sie sich sehr gut zum Brot backen. 

Das musste ich natürlich testen und so gab es ein Bierbrot aus dem Topf nach einem Rezept von Zorra. Herausgekommen ist ein leckeres Brot mit super Kruste und tollem Geschmack.

Zutaten für 1 kg Laib Brot:

  • 20 Gramm Anstellgut
  • 190 Gramm lauwarmes Wasser
  • 150 Gramm Roggenvollkornmehl
  • 600 Gramm Weizenmehl (550er)
  • 5 Gramm Hefe
  • 330 ml Malzbier (ich Schnorr-Bräu)
  • 50 Gramm Wasser
  • 16 Gramm Salz
  • 1 EL Zuckerrübensirup

Bierbrot aus der Cocotte // www.friesikochtundbackt.com

 

Zubereitung:

Das Anstellgut mit 190 Gramm Wasser und 150 Gramm Roggenvollkornmehl verrühren und zugedeckt 12 Stunden / über Nacht gären lassen.

Nach 12 Stunden alle Zutaten (ausser dem Salz) in die Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf niedrigster Stufe kneten lassen, dann das Salz zu geben und weitere 6 Minuten kneten lassen.

Den Teig zudecken und 90 Minuten gehen lassen. Dabei nach jeweils 30 Minuten Dehnen & Falten. Den Teigling nach 90 Minuten rund wirken und einem bemehlten Gärkorb mit Schluss nach unten ca. 90 Minuten gehen lassen (natürlich zugedeckt).

Den Topf mit Deckel in den Ofen geben und den Ofen auf 250° vorheizen (das dauert ca 30 Minuten, da der Topf ja mit aufgeheizt werden muss).

So, und nun verbrennen wir uns bitte nicht die Finger und tragen die ganze Zeit Ofenhandschuhe!

Den Topf aus dem Ofen holen oder wenn ihr einen Auszug habt der Blech samt Topf gut hält, das Blech samt Topf aus dem Ofen ziehen. Den Deckel abnehmen und zur Seite tun. Das Garkörbchen über dem Topf umdrehen und das Brot so grade wie möglich in den Topf gleiten / fallen / plumpsen lassen. Wenn es sich verdreht, einfach oben mit einem scharfen Messer einschneiden. Deckel drauf, Topf in den Ofen, 45 Minuten backen lassen.

Das fertige Brot aus dem Topf holen und auf einem Blech auskühlen lassen.

Ihr könnt auch einen Steinguttopf vom Schweden oder einen Römertopf oder eine Glasauflaufform mit Deckel oder, oder, oder nehmen…. Hauptsache der ‚Topf‘ ist verschliessbar und für den Ofen und die Temperatur geeignet.

Viel Spass und Erfolg und vor allem, lasst es Euch schmecken 🙂

* = Affiliate Link

2 Gedanken zu „Bierbrot aus dem Topf

Kommentar verfassen