Falafel mit GranatapfelTaboule

Hülsenfrüchte sind ja unglaublich gesund und strotzen nur so vor tollen Inhaltsstoffen. Deswegen darf ich auch mindestens einmal pro Woche ‚Falalfel‘ essen. Ich bin süchtig, nicht erst seit kurzem, nein schon länger, sehr lange, es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Die besten Falafel der Welt gibt es immer auf der Breminale, an den beiden kleinen Zeltständen mit der endlos langen Schlange. Solltet ihr aus Bremen kommen und Euch schon gefragt haben, warum die Menschen an diesen Ständen in Massen anstehen, dann wisst ihr jetzt warum: Die dealen mit den besten Falafel der Welt!

Da die Breminale ja leider nur ein mal pro Jahr ist, muss ich mich das restliche Jahr mit den Falafel Variationen diverser Dönerbuden über Wasser halten. Die Sucht möchte muss ja schliesslich gestillt werden.

Vor einem Jahr bin ich zufällig über die Kichererbsen Küchlein in Nigel Slaters wunderbarem Kochbuch ‚Tender. Gemüse*‘ gestolpert und das Rezept ist so gut, dass es mittlerweile mein Standard Falafelrezept ist. Als Beilage gab es zuletzt ein ‚Granatapfel Taboule‘ aus einer ‚Essen & Trinken‘ Zeitschrift.

Köstliches Soulfood und wie erwähnt, dank der Kichererbsen auch noch gesund.

Zutaten für 2 hungrige oder süchtige Personen:

Für die Falafel:

  • 100 Gramm getrocknete Kichererbsen (über Nacht eingeweicht)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 Gramm gehackte Petersilie (ein kleines Bund)
  • 1 Ei
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 großzügiger TL Koriander (gemahlen)
  • 1/2 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 kleines Bund Minze (gehackt)

Für das Taboule:

  • Kerne eines 1/2 Granatapfels
  • 50 Gramm Bulgur
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Chilischote (fein gewürfelt)
  • 100 Gramm Salatgurke (gewürfelt)
  • 1 kleine rote Zwiebel (gehackt)
  • ein grosses Bund Petersilie (ca. 50 Gramm)
  • ein Bund Minze (15 Gramm)
  • ein Bund Koriander (15 Gramm)
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Falafel mit Korianderjoghurt und Granatapfel-Taboule

Zubereitung:

Die Kichererbsen in Wasser 90 Minuten köcheln lassen, zum Schluss salzen.
Den Bulgur mit der heissen Gemüsebrühe übergiessen und 10 Minuten quellen lassen, durchrühren und zur Seite stellen.

Alle Zutaten für die Falafel mit dem Messereinsatz in den Foodprozessor geben und dort zu einer nicht ganz feinen Masse mischen lassen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und 5 Minuten ruhen lassen.

Während die Masse ruht aus Olivenöl, Zitronensaft, Granatpfelsirup und Honig ein Dressing mischen. Die Zutaten für das Talboule vermengen, das Dressing untermischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

In eine Pfanne Öl erhitzen, aus der Kichererbsenmasse Falafel formen und bei mittlerer Hitze je Seite 4- 5 Minuten braten lassen., die Falafel sollten von aussen schön knusprig sein.

Falafel mit dem Talboule anrichten, dazu passt z.B. ein Koriander Joghurt.

Falafel mit Korianderjoghurt und Granatapfel-Taboule

Quelle: 
Falafel: Nigel Slater: Tender. Gemüse * 
Taboule: Essen & Trinken
* = Affiliate Link

Kommentar verfassen