Linsensuppe aus dem Schnellkochtopf

Ihr wisst ja, ich und mein Schnellkochtopf, dass ist eine ganz grosse Liebe. Wie sollte man ein Küchengerät, welches einen schon so oft vor dem drohenden Hungertod bewahrt hat, auch nicht lieben?

Linsensuppe mag ich schon immer und ich bin froh, dass Linsensuppe von Essig lebt und nicht von Speck und Wiener Würstchen 😉 Somit ist meine Linsensuppe vegan. Nebenbei, so ehrlich muss ich sein, schmeckt sie aus dem normalen Kochtopf natürlich auch, sie braucht dann halt nur etwas länger.

Die Linsen könnt ihr nach belieben variieren. Ich finde die Mischung aus Tellerlinsen und Beluga Linsen sehr gelungen. Die Tellerlinsen werden schön weich und die Beluga Linsen behalten etwas biss. Wenn ihr noch einen Stange Lauch oder etwas Staudensellerie im Kühlschrank habt, Linsensuppe nimmt fast alles an Gemüse auf, was noch im Gemüsefach nach einer Verwendung sucht. Auf jeden Fall benötigt sie aber die nun folgenden Zutaten.

Der guten Ordnung halber: Beachtet bitte die Anweisungen Eures Schnellkochtopfes.
Ich verwende einen 4,5 Liter Vitavit Premium von Fissler*

Zutaten für 3 – 4 Teller Suppe

  • 75 Gramm Tellerlinsen
  • 150 Gramm Beluga Linsen
  • 350 Gramm Möhren – gewürfelt
  • 250 Gramm festkochende Kartoffeln – gewürfelt
  • 2 EL passierte Tomaten
  • Rotweinessig
  • Pulver für 1 Liter Gemüsebrühe (ohne Hefe… gerne Bio)

vegane Linsensuppe aus dem Schnellkochtopf

Zubereitung:

Tellerlinsen mit 1 Liter Wasser in den Schnellkochtopf geben und auf Stufe 2 für 5 Minuten garen lassen. Abdampfen.

Beluga Linsen zugeben und auf Stufe 2 weitere 4 Minuten garen lassen. Abdampfen.

Das gesamte Gemüse, passierte Tomaten und das Gemüsebrühpulver zugeben, auf Stufe 2 weitere 5 Minuten garen lassen. Abdampfen.

Die Suppe mit Rotweinessig, Salz und Zucker abschmecken und anschliessend mit Kräutern servieren.

Guten Appetit!

Da heute wieder Freitag ist, freue ich nicht dass ich endlich wieder ein Rezept beim Tierfreitag einreichen kann.

tierfreitag

* = Affiliate Link

Kommentar verfassen