Schlagwort-Archive: BloggerTreffen

Living Kitchen 2015 – ein Tag mit Grohe & Siemens und der schnellste Marmorkuchen der Welt

Wenn die Mädels von Blogst (Ricarda und Clara) einen Tag auf der Living Kitchen organisieren, zu dem man sich anmelden darf, dann checke ich schnell den Urlaubsplan im Büro und die Zugverbindung von Bremen nach Köln. Die Übernachtungsmöglichkeiten habe ich auch geprüft, aber von dem was so ein Hotel in Köln zur Messerzeit pro Nacht an Geld nimmt, können wir eine Woche mit der Wohndose an der Ostsee stehen.
Also bin ich am 22.01. frohen Mutes in aller Frühe aufgebrochen und bin nach einer etwas turbulenten Tour Mittags in Köln angekommen.

Die Messe ist gigantisch gross und es gab sehr viel zu entdecken. Für Küchen & Technik Nerds wie mich gab es einen Herd mit dem man im Internet surfen kann, Mineralwasser welches direkt aus dem Hahn kommt, Backöfen die mitdenken und Elektrogeräte die per App bedient werden können und vieles mehr zu bestaunen.

Im Rahmen des Events waren wir Mittags bei Grohe eingeladen.
Grohe, ihr wisst schon, dass sind die, die Euch schon mit ihren diversen Wasserhähnen, Duschen und Küchenarmaturen auf der Welt begegnet sind. Und wer glaubt bei Wasserhähnen gäbe es keine Innovationen, der irrt gewaltig, denn Grohe hat uns ein paar interessante Neuerungen vorgestellt.

  • eine Armatur die sich per Berührung an- und wieder abschalten lässt.
    Dieses ist ein Feature, dass sowohl die Bäckerin in mir als auch die Hackschwester neben mir erstrahlen lies.
  • eine Armatur die dank kleinem Boiler immer 100° heisses Wasser parat hat. Für Tee, die Desinfizierung der Einmachgläser oder, oder oder…. Das System nennt sich Grohe Red und der Boiler verbraucht lt. Grohe nicht mehr als ein Wasserkocher.
  • eine Armatur die das Mineralwasser in Trinktemperatur direkt aus dem Hahn wirft. Und weil das noch nicht genug ist, kann man auch noch auswählen ob man sein Wasser gerne prickelnd, mild oder eher still haben möchte. Das System nennt sich Grohe Blue und ist in verschiedenen Grössen erhältlich.

Nach ein paar Stunden auf der Messe haben wir uns dann bei Siemens eingetroffen um uns dort die Neuerungen vorführen zu lassen. Die neue IQ Reihe von Siemens lässt sich per App steuern, man kann sogar den Backofen von der Arbeit aus vorheizen lassen 🙂

Der Siemens IQ700 Backofen hat eine sehr umfangreiche aber dennoch leicht verständliche Steuerung mit diversen vorprogrammierten Gerichten, er misst mit einem Backsensor die Feuchtigkeit im Ofen und erkennt so den Garzustand, die Öfen haben eine 4D Heißluft und dank VarioSpeed (integrierter Mikrowelle) werden die Gerichte schneller fertig.

Nach der Vorstellung der Geräte haben wir dann von bzw. mit Jeanny von Zucker Zimt & Liebe den schnellsten Marmorkuchen der Welt gebacken.

Leider konnte ich die Abendveranstaltung nicht mit geniessen, da ich den letzten Zug nach Hause nehmen musste. Es war aber auch ohne wund getanzte Füsse ein wundervoller Tag und die Wunschliste der neuen Küchengeräte ist, wie sollte es auch anders sein, sehr lang geworden 🙂

Für Euch gibt es, mit freundlicher Genehmigung von Siemens Home Deutschland hier noch das Rezept für den schnellsten Marmorkuchen der Welt, gebacken im IQ700.

Rezept Marmorkuchen im Glas / Siemens Home Deutschland

 

Wenn ihr keinen Ofen mit Automatikprogramm habt nehmt die Backzeit eines Marmorkuchens in eurem Ofen als Grundlage und denkt an die Stäbchenprobe 🙂

Süsses & Saures in der Bremer Bonbon Manufaktur

Eine kleine Tatsache: Viele Menschen kennen ihre eigene Stadt nicht.
Man weiss wo es im italienischen Urlaubsort die beste Pizza gibt, an welchem spanischen Strand das köstliche Eis verkauft wird oder wo es in New York die besten Schnäppchen gibt, aber mit seiner Heimatstadt setzt man sich viel zu wenig auseinander. 

Bloggertreffen Bonbonmanufaktur Bremen 24102014 (1 von 27)
Ihr lieben Bremer, unsere schöne Stadt hat eine wunderschöne Bonbon Manufaktur in der es köstliche Bonbons gibt.  Dort duftet es wunderbar und man steht mit leuchtenden Augen vorm Schaufenster. Man fühlt sich ungefähr so wie damals, als man mit 50 Pfennig in der Tasche im Tante Emma Laden Bonbons aussuchen durfte.

Die Bonbon Manufaktur von Sabine Marquardt liegt seit guten 5 Jahren in der Bremer Böttcherstrasse. In dem kleinen Laden stellt sie mit ihren Mitarbeitern Bonbons und Lollis her.
Den ganzen Tag über wird in dem Laden fleissig produziert. Das bedeutet, wenn man Zeit hat, kann man zuschauen und bekommt auch noch einen warmen Bonbon zum probieren. Das lohnt sich, denn warme Bonbons sind noch ’n Tick köstlicher als die ausgekühlten.

Ich wollte schon immer mal einen BonbonKurs in der Manufaktur machen und so kam es, dass sich letzten Freitag ein paar Mädels aus der Bremer Bloggerszene in der Manufaktur eingefunden haben, um mit Sabine und einer weiteren Zuckerbäckerin Bonbons zu machen.

Wir hatten sehr viel Spass, haben Bonbons nach eigenen Ideen hergestellt und am Ende viel bunten Zucker mit nach Hause genommen.
Die Hälfte meiner Bonbons sind in meinem Büro gelandet. Nach einer Woche liegt auf dem Boden des Glases nur noch ein kleiner, kläglicher Rest. Geschmacksurteil: Köstlich!

Wenn ihr aus Bremen kommt oder mal zu Besuch in Bremen seid, dann geht in die Altstadt, besucht die Bonbon Manufaktur und erfreut euch an den vielen kleinen Läden die es dort ausserdem noch gibt.

Bloggertreffen Bonbonmanufaktur Bremen

Die mit viel Liebe in Handarbeit hergestellten Bonbons könnt ihr übrigens auch im Online-Shop bestellen.

Die Beiträge der anderen Mädels findet ihr hier:

Kallekonfetti oder wie man Sonntags an köstlichen Kuchen kommt

Hallo, mein Name ist Friesi und ich kann nicht basteln.

KalleKonfetti Einladung

Als im September die Einladung für ‚Kallekonfetti‘ bei mir eintrudelte schwang mit meiner Freude auch ein wenig Angst mit. Freude auf viele Blogger und eine leckeres Kuchenbuffet gepaart mit Angst vor der grossen, bösen Siebdruckmaschine.

Mit meinem noch warmen Apfelkuchen bewaffnet habe ich mich letzte Woche mutig in die Kalle Co Werkstatt in der Bremer Neustadt begeben. Die Kollegen im Büro hatte ich vorgewarnt, dass es unter Umständen sein könnte dass ich am Montag noch Farbe im Gesicht habe (Reste des befürchteten Angriffs der Siebdruckmaschine).

Nach einem herzlichen Willkommen und einer super Einweisung in die schwierige und sehr komplexe schöne und einfache Siebdruckerei durften wir dann selber ran.
Es gab 2 Motive die wir erst auf Papier und dann auf  einem Büddel verewigen durften. Die Möve hat die Bienenschmiede entworfen und das Bullauge kommt von Navucko.
Als kleine Stärkung stand uns ein grandioses Kuchenbuffet zur Verfügung. Zum Buffet hat jeder etwas beigesteuert und so war von Apfelkuchen bis ZimtschneckenKuchen alles vertreten.

 

Veranstaltet wurde die ‚SiebdruckBloggerSause‘ von Saskia aka Kalle und Sandra aka Wortkonfetti / Blogland. Danke Mädels, er war grossartig!

Ergebnis des Tages:

  • Siebdrucken tut nicht weh
  • die Kuchen waren köstlich
  • Saskia & Norman sind total töfte Typen und haben mit Kalle eine wunderbare Co. Werkstatt geschaffen, die ihr unbedingt mal besuchen solltet. Mit Siebdruck kann man z.B. auch Hochzeitseinladungen, Tischkarten & Co. gestalten

IMG_6233

Wie man sieht hatten wir sehr viel Spass und haben deshalb ordentlich mit Konfetti um uns geworfen:

BloggerSiebdruckSauseBloggerSiebdruckSause

 

Die Berichte der anderen Mädels findet ihr hier:

Slow Fisch Messe 2013 Bremen _ FoodBlogger Treffen

Bevor Missverständnisse aufkommen: Nein, ich esse keinen Fisch.

Da ich aber sehr auf saisonal und regionale Ernährung achte, bin ich total von der Slow Food Bewegung begeistert.

So kam es also, das ich die Einladung zum Foodblogger Treffen sehr gerne angenommen habe. Beispielhaft organisiert wurde das Treffen von der Messe Bremen. Vorab gab es einen sehr netten Mailkontakt zu Jana Wanzek, in dem man viele Informationen erhalten hat und sich für die verschiedenen Workshops anmelden konnte.
Verständlicherweise habe ich beim Krabben pulen nicht mitgemacht und der favorisierte Pralinen Workshop musste leider kurzfristig ausfallen. (Ich mache am heutigen Tag meinen eigenen Pralinen Workshop – nur leider ohne Anleitung)

Mit Freuden habe ich beim ‚Käsen‘ mitgemacht. Das Team des VHM hat mit uns Frischkäse gemacht und alle unsere Fragen beantwortet. Es war sehr informativ und hat Spass gemacht. Den Käse haben wir im Anschluss sogar mit nach Hause nehmen dürfen 🙂 Geschmacklich war er angeblich großartig. Da er mit tierischem Lab gemacht wurde, habe ich ihn nicht gegessen.

Im Anschluss gab es eine leckere Käseverkostung mit Produkten aus der Niedersächsischen Käsestraße. Als Topping zum Käse durften wir uns durch das MarmeladenSortiment von DailyMarmelade testen. Da war schon die eine oder andere sehr leckere Kombi dabei.

Danach habe ich mich auf eigene Faust auf der Slow Fisch und der Caravan Bremen rumgetrieben. Bin durch die Wohnmobile gehüpft und habe Abends Lotto gespielt (da noch kein Wohnmobil vor der Tür steht, hat es mit dem Lottogewinn leider nicht geklappt)
Eingekauft habe ich bei der Wesermühle und der Bonbon Manufaktur. Ein sehr interessantes Gespräch über steinvermahlenen Senf hatte ich am Stand der Einbecker Senfmühle. Ich werde keinen anderen Senf mehr kaufen. Punkt.

Leider war ich an dem Tag total erkältet und bin deshalb schon sehr früh auf meine Couch zurück gegangen.
Zum Abschluss gab es noch einen Blogger Büddel mit Proben von diversen Ausstellern. Die Produkte bekommt ihr, wenn sie es wert sind, noch einzeln vorgestellt, wenn sie verkostet wurden. 

Der Blogger-Büddel hatte folgende Produkte als Inhalt:

BloggerBueddel2

BloggerBueddel1

Ich bedanke mich bei den Ausstellern für die tollen Produkte im Blogger-Büddel. Damit habe ich wirklich gar nicht gerechnet.

Ein besonderer Dank gilt der Messe Bremen und besonders Jana, für die Organisation und die wunderbare Betreuung. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. Danke!

Neben den Workshops und dem leckeren Essen habe ich übrigens noch ein paar sehr liebe Blogger kennengelernt :

Ich freue mich schon auf die nächste SlowFisch 🙂