Schlagwort-Archive: Dveg

Eier mit Gurken in Curry-Senf-Sosse

Eier in Senfsosse kennt ihr bestimmt, oder? Das ist dieses Essen an dem sich die Geister scheiden. Entweder man liebt es oder man hasst es. In ‚Deutschland vegetarisch‚ ist eine Curry Variante vertreten, nach der man vom ersten Gäbelchen an süchtig ist. Die Kombi mit Gurke fand ich gelesen komisch, auf dem Teller ist es grossartig.

Schnell gemacht ist das Essen auch noch und damit eine grossartiges Rezept für die schnelle Feierabendküche. Mit Schnibbelei braucht ihr keine 30 Minuten bis das Essen auf dem Tisch steht.

Für 2 Esser benötigt ihr:

  • 100 Gramm Salatgurke (ich Landgurke)
  • 1 Schalotte
  • 20 Gramm Butter
  • 1/2 TL Senfsaat
  • 10 Gramm Mehl (405er)
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 75 ml Sahne
  • 25 Gramm Schmand
  • 1-2 TL scharfer Senf
  • Prise Zucker
  • Schuss Weisweinessig
  • Salz
  • 1/2 TL Currypulver
  • 2- 4 Eier

Curry Senf Eier mit Röstkartoffeln nach Deutschland Vegetarisch

 

Zubereitung:

Die Gurke schälen, entkernen und fein würfeln, Schalotte putzen und ebenfalls fein würfeln. In einem Topf das Wasser für die Eier ansetzen und die Eier im köchelnden Wasser 8 Minuten kochen lassen.

In einem Topf etwas Butter schmelzen (mittlere Hitze), aufschäumen lassen und die Schalotten und Gurke mit dem Curry und der Senfsaat darin glasig dünsten. Die Masse mit Mehl bestäuben und unterrühren. In einem dünnen Strahl Brühe, Milch und Sahne (nacheinander) zugeben und zügig unterrühren, 2 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.
Nach den 2 Minuten Schmand uns Senf unterrühren und die Sosse mit Essig, Zucker und Salz abschmecken.

Die Eier abschrecken und mit der Sosse servieren.

Dazu passt Kresse und Röst- oder Pellkartoffeln.

Quelle: Deutschland vegetarisch
* = Affiliate Link

vegetarische Saure Linsen mit Alb-Leisa Linsen

Das folgende Phänomen kennt ihr bestimmt: Man sieht ein Essen und fragt sich, warum man das so Essen sollte.
So ging es mir mit der schwäbischen Spezialität: Saure Linsen mit Spätzle. Ich habe einfach nicht verstanden, warum man Linsen mit Spätzle kombinieren sollte. Ich mag Linsen und ich mag Spätzle, aber zusammen? In ‚Deutschland Vegetarisch*‘ ist ein Rezept für besagte Spezialität und da wir aus unserem Urlaub auf der schwäbischen Alb die dort angebauten Alb-Leisa Linsen mitgebracht hatten, habe ich mich mal mutig an das Rezept gewagt. Da ich gesundheitlich angeschlagen war gab es Spätzle aus der Tüte (SKANDAL! – ruft die FoodPolizei) von ALBGold.

Ich kann Euch nun die Antwort darauf geben, warum man saure Linsen mit Spätzle ist: Weil es geht und vor allem weil es grossartig schmeckt! Neues Lieblingsessen und nachmachen dringendst empfohlen. 

Neugierig? Dann kommt hier das Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

      • 125 Gramm Späth Alblinse II „Die Kleine“*
      • 125 Gramm Alb-Leisa Linsen – die Kleine, dunkelgrüne*
      • 1 Bund Suppengrün (fein gewürfelt / Lauch separat)
      • 40 Gramm Butter
      • 5 Gramm Mehl
      • 500 ml Gemüsebrühe
      • 30 Gramm Tomatenmark
      • 1 Zwiebel (fein gewürfelt)
      • 40 Gramm Rohrohrzucker
      • 150 ml trockener Rotwein (ich: Dornfelder trocken vom Weingut Isegrim)
      • 1 unbehandelte Zitrone (1 EL der Schale abgerieben)
      • 1 TL Majoran getrocknet oder 4 Zweige frisch
      • 1/2 TL Bohnenkraut getrocknet oder 2 Zweige frisch
      • 1 EL Paprikapulver edelsüss
      • 1 -3 EL Rotweinessig (alternativ Weißweinessig oder Apfelessig)

Saure Linsen nach Deutschland Vegetarisch

Zubereitung:

Die Linsen in 1,5 Liter Wasser (ohne Salz sonst werden die Linsen nur langsam gar) für 20 Minuten kochen, in einem Sieb abgiessen und gut abtropfen lassen.

Währen die Linsen kochen in einem weiteren Topf die Butter schmelzen lassen, dann das gewürfelte Suppengrün (bis auf den Lauch) in der Butter goldbraun anbraten. Mit Mehl und Zucker bestreuen, Tomatenmark unterrühren und solange schmoren lassen, bis sich am Boden eine dunkelbraune Schicht gebildet hat (AROMA – AROMA, es soll nicht verbrennen!).

Mit Rotwein ablöschen, aufkochen, die Brühe langsam unterrühren und aufkochen lassen. Die Linsen, Zitronenschale und gepresste Knoblauchzehe zugeben, mit Majoran, Paprikapulver und Bohnenkraut würzen. Alles 5 Minuten köcheln lassen (ohne Deckel).

Nun den gewürfelten Lauch zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen (noch immer ohne Deckel). Mit Salz würzen und mit Essig abschmecken, (EL für EL und zwischendurch probieren)  am Ende sollten die Linsen leicht säuerlich schmecken.

Dazu isst man in Schwaben natürlich Spätzle, ausserhalb von Schwaben darf man auch Nudeln oder Kartoffeln (Bratkartoffeln kann ich mir auch vorstellen) dazu servieren 😉

Saure Linsen nach Deutschland Vegetarisch / Isegrim Wein / Alb-Leisa Linsen

Quelle: Deutschland Vegetarisch
* = Affiliate Links

 

Rettich-Radieschen Salat mit Bergkäse

Heiligabend (ihr wisst schon, dieser Feiertag der erst ein paar Wochen her ist), war jener Tag an dem ich mal wieder den Nachmittag in der Küche verbrachte, nachdem ich den Vormittag im Büro verbringen durfte. Eigentlich wollte ich ja nur ein paar Kleinigkeiten machen, damit es Abends für uns und einen kleinen Teil unseres Familien-Memorys etwas zu Essen gibt. Am Ende, wie sollte es anders sein, haben wir von den Resten noch 2 Tage gezehrt.
Es gab unter anderem einen Rettich-Radieschen Salat mit Bergkäse, der so lecker war, dass es mich noch immer etwas überrascht. Auf eine derartige Kombination wäre ich selber wohl nicht gekommen.

Das Rezept stammt mal wieder aus meinem liebsten Kochbuch, ihr wisst schon welches….

Zutaten für 6 Personen:

  • ein Bund Radieschen
  • ein weisser Rettich (ca 400 Gramm)
  • 12 Scheiben dünn geschnittenen Bergkäse (wir hatten einen jungen cremigen mit ordentlich Charakter)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 6 EL helles Weizenbier
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Apfel-Balsam
  • 2 EL Honig
  • 2 EL scharfer Senf
  • 9 EL Sonnenblumenöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Rettich-Radieschen Salat mit Bergkaese

Zubereitung:

Radieschen und Rettich putzen und auf einer Reibe sehr fein hobeln.

Weizenbier, Apfelessig, Apfel-Balsam, Honig und Senf verrühren und nach und nach das Sonnenblumenöl unterrühren. Die Vinaigrette mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Radieschen, Rettich und Käse auf Tellern oder einem Teller verteilen, mit der Vinaigrette beträufeln und gehacktem Schnittlauch garnieren.

Dazu passen ein paar hausgemachte Laugenbrötchen und ein leckeres Weizenbier.

abgewandelt nach: Rettich-Radieschen Salat mit Emmentaler aus Deutschland Vegetarisch

Obatzda oder Obatzter oder leckere Schweinerei // Deutschland Vegetarisch

Wenn das O. Geburtstag hat, darf er natürlich auch die Tradition des Pasta-Freitags brechen. Das ist sehr ungewöhnlich, da er das Nudel-Monster bei uns ist und einen Teller leckere Nudeln eigentlich niemals verschmäht.
Am Freitag sollte es dann Speisen als Begleitung zu der gekühlten Kiste Bier geben, an denen sich die Männer inkl. mir laben können.

Da fiel meine Wahl schnell auf frische Laugenbrötchen mit Obatzda. Das Geburtstagskind war einverstanden und so habe ich mich an das Obatzda Rezept aus ‚Deutschland Vegetarisch‘ gemacht. Voller Respekt, da ich mich an diese leckere Schweinerei bislang noch nicht getraut hatte.

Fazit: 5 Leute vernichten 400 Gramm Obatzda und 10 Laugenbrötchen in 20 Minuten. Und ich habe sehr viel Lob bekommen.

Obatzda nach DVeg

Zutaten für 400 Gramm

  • 200 Gramm Frischkäse (voll Fett)
  • 200 Gramm reifen Camembert (voll Fett) – wir hatten Rotschimmel
  • 2 Speisezwiebeln
  • 1 TL Paprika edelsüss
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1 – 2 EL Bier
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 TL frisch zerstossene Kümmelsaat
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch


Zubereitung:

Eine Zwiebel fein würfeln und mit dem Frischkäse in eine Schüssel geben. Den Camembert mit einer Gabel zerdrücken und zu dem Frischkäse und der Zwiebel geben. Mit der Paprika, Salz, Pfeffer und Kümmel zu einer Masse verarbeiten. Das Bier untermischen.

Die Schüssel für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Zwiebel und die Radieschen in feine Streifen schneiden und das Schnittlauch hacken.

Nach einer Stunde abschmecken und mit Schnittlauch, Radieschen und feinen Zwiebeln dekoriert servieren.

Obatzda DVeg 2

Dazu lauwarmes Laugengebäck und ein kühles Bier = PERFEKT!

P.S. Liebe 90 – 60 – 90 Mädels: Nachmachen auf eigene Gefahr, da diese Schweinerei gefühlte 4.000.000 Kalorien und  80% Fett beinhaltet.

Quelle: Deutschland Vegetarisch von Stevan Paul und Katharina Seiser

Deutschland Vegetarisch

Vor ca. 3 Monaten habe ich bei Steph im KuLa das wundervolle Kochbuch ‚Österreich vegetarisch‘ rezensiert. Als auch mir dann zu Ohren kam, dass Katharina Seiser sich mit Stevan Paul zusammengetan hat, um eine deutsche Variante zu kreieren, hatte ich das Buch binnen 10 Minuten vorbestellt.

Dann hiess es erstmal warten. Und Warten, das liegt mir bekanntlich gar nicht.

2 Monate später hatte ich das Buch endlich in den Händen!

© Kramp+Gölling.
© Kramp+Gölling.

Optisch ist es genau wie das österreichische Gegenstück aufgemacht
Auch dieses Buch ist wunderschön gestaltet und hat einen persönlichen Touch, der für mich den Eindruck eines klassischen Kochbuchs ganz klar widerlegt. Es ist eher, als würde man in den Notizen von Familie oder Freunden lesen. Zu jedem Rezept gibt es vorab ein paar Infos, zum Schluss eine Empfehlung zum passenden Getränk und natürlich ein paar Abwandlungsmöglichkeiten.
Stevan Paul, der für die Rezepte verantwortlich ist, hat so viele vergessene Schätze ausgegraben. Er bestätigt damit, das was wir alle wissen sollten, nämlich, dass es vor 50 Jahren wenig Fleisch zu Essen gab – somit haben unsere Eltern und Großeltern sehr viele vegetarische Rezepte gekocht – wahre Schätze eben!

Aufgeteilt ist Deutschland Vegetarisch in 5 Kategorien: Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Jederzeit. Da ich sehr auf saisonale Ernährung achte, ist diese Aufteilung für mich natürlich ein weiterer Pluspunkt.

Auch dieses Kochbuch hat phänomenale 3 Lesebändchen, das ist ganz toll, aber seien wir mal ehrlich, bei so einem Kochbuch reichen auch die nicht aus. Das Internet ist voll mit Fotos, auf denen das Buch von hunderten Klebezettelchen geziert wird. Die Nachkochliste ist schier unendlich.

Nachgekocht habe ich schon:

Fazit: ein Lieblingsessen nach dem Nächsten! Der vegetarische Labskaus in Kombination mit den selbst eingelegten Gurken ist mein neues Highlight auf dem Speiseplan.

Erschienen ist auch dieses Buch im Brandstätter Verlag. Von der Nachhaltigkeit, auf die der Verlag wert legt bin ich noch immer begeistert. Das Buch wurde auf Papier aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gedruckt. Und es wurden für die Druckproduktion nur erneuerbare Energien und Pfanzenölfarben verwendet.

Abschliessend kann ich Euch die Anschaffung dieses Kochbuchs wirklich nur wärmstens ans Herz legen!

Lieber Stevan, Liebe Katharina,
Danke, für dieses Kochbuch. Ich bin verliebt!

Titel:  Deutschland Vegetarisch
Autor:  Stevan Paul (Autor) & Katharina Seiser (Herausgeberin)
Verlag: Christian Brandstätter Verlag
Preis:  34,90 EUR

Labskaus vegetarisch

Labskaus gehörte für mich in die Kategorie ‚Kateressen‘ – wenn der Magen vom Gelager strapaziert war und der Körper völlig übernächtigt, dann konnte ich meist nicht widerstehen.

In meinem derzeit liebsten Kochbuch ‚Deutschland vegetarisch‘ ist eine fleischlose Variante enthalten. Dieses Essen habe ich beim ersten Versuch noch sehr skeptisch zubereitet, um es dann auf der Liste meiner Lieblingsspeisen ganz oben auf der Höhe des Grünkohl zu platzieren. Unglaublich lecker, das hätte ich wirklich nicht gedacht. Die Kombination aus frischer Rote Bete mit Kartoffelpüree, Gewürzgurken, Zwiebeln und Ei ist wirklich großartig. Es schmeckt auch ohne Ei sehr gut, also ein Essen welches, da das Püree ohne Milch gemacht wird, auch für Veganer geeignet ist.

Ich kann Euch nur empfehlen, es nachzukochen. Der Zeitaufwand ist noch im Rahmen, eine gute Stunde solltet ihr aber einkalkulieren.

SONY DSC

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 Gramm Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 400 Gramm Rote Bete (frisch, am Besten mit Grün – vorgekochte ganze ‚Knollen‘ gehen aber bestimmt auch)
  • 150 ml heiße Gemüsebrühe (selbstgemacht)
  • 100 ml Gewürzgurkenwasser (aus dem Glas der Gewürzgurken)
  • 60 Gramm Butter oder Alsan
  • 3 Speisezwiebeln
  • 4 Zweige Dill frisch oder ihr nehmt gefrorenes
  • 8 Eier (pro Portion 2  oder weniger oder weglassen)
  • 8 Gewürzgurken (selbstgemacht)
  • Salz & Pfeffer
  • Einmalhandschuhe!

SONY DSC

Zubereitung:

Die Rote Bete vom Strunk befreien (nicht zuviel abschneiden, es sollte noch ein kleiner Stummel zu sehen sein und auch das Spitze Ende unten muss dran bleiben!), waschen (nicht schälen) und in einem Topf 50 Minuten kochen lassen.

Die Kartoffeln gewaschen aber ungeschält in Salzwasser 40 Minuten kochen.

Die Rote Bete abgiessen, kalt abschrecken und die Handschuhe anziehen um die Haut abzuziehen, das sollte fast von alleine gehen. Die geschälten Kugeln direkt in einen Topf oder den Food Prozessor der Küchenmaschine geben um ihn dort zu pürieren. Solltet ihr auf den Topf zurückgreifen müssen, könnt ihr einen Stabmixer oder Omas alten Kartoffelstampfer nehmen. Bitte geht vorsichtig vor, das Zeig färbt wie verrückt wenn es spritzt. Das Püree mit Salz & Pfeffer würzen und es dann im Topf oder einer Auflaufform im Ofen (ca 80°) warm stellen.

Nun die Kartoffeln schälen und in einem Topf, mit 50 Gramm Butter, der Gemüsebrühe und dem Gurkenwasser zu Pü stampfen (ich nehme wirklich Omas alten Kartoffelstampfer, den ich hüte wie meinen Augapfel). Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Rote Bete zu einem grell pinken Püree vermengen um es anschliessend wieder warmzustellen. Ihr solltet das Kartoffelpüree vorher mal probieren, hättet ihr gedacht, das Pü ohne Milch so lecker sein kann?

Nun stellt ihr 2 Pfannen auf den Herd, eine für die Zwiebeln und eine für die Spiegeleier.

Die gehackten Zwiebeln in 4 EL Öl goldbraun braten, fein gehackten Dill und 10 Gramm Butter zugeben. Noch kurz braten lassen, abschmecken und warm stellen.

Die Spiegeleier braten (das könnt ihr sicher alleine, ohne Anweisung, oder? Mittlere Hitze und ca. 4 Minuten.)

Anrichten: Zuerst das pinke Püree auf den Teller, darauf die Zwiebeln, darüber das Spiegelei und an den Rand die Gewürzgurken, dazu ein Alster oder Radler.

Dieses Essen ist so unfotogen wie ein Essen nur sein kann…. Ich mein mal ehrlich, kann pinkes Essen appetitlich aussehen?

SONY DSC

Quelle: Deutschland Vegetarisch - Stevan Paul & Katharina Seiser

Zwetschgenkuchen mit Streuseln

….lauwarmer Obstkuchen mit Streuseln und einem Schlag Sahne…

Breitet sich bei Euch in der Brust auch so ein warmes Gefühl aus, wenn ihr daran denkt? 

Bei mir ist es genau so – deshalb musste ich den Zwetschgenkuchen mit Streuseln aus ‚Deutschland vegetarisch‘ auch mit den ersten Zwetschgen aus dem ‚Alten Land‘ nachbacken.

Bei so einem ganzen Blech lecker Kuchen komme ich noch mehr in Geberlaune als sonst und so haben wir mit Familie und Freunden  diesen leckeren Kuchen gegessen.
Fazit: Es hat allen geschmeckt.

Statt Zwetschgen kann man sicher auch Äpfel, Birnen oder Rhabarber nehmen. 

SONY DSC


Zutaten für ein ganzes Blech Kuchen:

  • 125 ml Milch
  • 375 Gramm Mehl (550) gesiebt
  • 10 Gramm frische Hefe
  • 100 Gramm Rohrohrzucker
  • 1 TL Schale eine BioZitrone
  • 80 Gramm weiche Bio Butter (ich Süssrahm)
  • 1 Bio Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Kilo Hauszwetschgen
  • 75 Gramm Bio Butter (Süssrahm)
  • 50 Gramm Mehl (550) gesiebt
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 75 Gramm Rohrohrzucker
  • Prise Salz

SONY DSC

Zubereitung:

Die Milch leicht erwärmen.

Währenddessen das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe hineinbrökeln und mit 3 EL warmer Milch und 1 TL Zucker beträufeln. Nun das Mehl von Aussen zur Mitte geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig abgedeckt (an einem warmen Ort) 30 Minuten gehen lassen.

Nach den 30 Minuten die restliche Milch mit 100 Gramm Zucker, Zitronenschale, 80 Gramm weicher Butter, Ei und Salz zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen 2 Minuten ordentlich kneten. Den Teig anschliessend (abgedeckt) weitere 90 Minuten gehen lassen.

Da ein Pflaumenkuchen ohne Streusel nur halb so schön ist, müssen wir natürlich noch Streusel vorbereiten 🙂
Hierfür die 75 Gramm Butter in einem Topf langsam schmelzen und dann wieder kalt werden lassen.
Die Butter mit Mehl, Mandeln, Salz und Zucker zu einem krümeligen Teig / Streuseln zerreiben.  Die Streusel in den Kühlschrank stellen.

Nach 90 Minuten kommt der Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und wird auf ca. Backblechgröße ausgerollt. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und abgedeckt weitere 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Zwetschen waschen, trocknen, halbieren und entkernen.

Den Ofen bitte auf auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Wenn der Teig fertig geruht hat, könnt ihr erst die Zwetschgen und anschliessen die Streusel darauf verteilen.

Der Kuchen kommt dann für 30 Minuten, im mittleren Einschub, in den vorgeheizten Ofen.

Den Kuchen soweit abkühlen lassen, dass er noch lauwarm ist und dann mit Sahne, Eis oder pur geniessen.

SONY DSC

Quelle: Deutschland vegetarisch - Stevan Paul & Katharina Seiser