Schlagwort-Archive: Fruchtaufstrich

Pflaumen und Broilers – eine unglückliche Mischung?!?

Weinen und mit dem Fuss aufstampfen möchte ich, weil ich so sauer bin, es mir nicht erklären kann und es mir um die Arbeit und die Lebensmittel so leid tut. Ja, so bin ich, bockig und itzig, wenn es nicht so läuft, wie ich es gerne hätte!

Aber fangen wir doch vorne an: ich bekam von einer lieben Freundin 4 Kilo Pflaumen aus dem Garten. Diese habe ich vor 2 Wochen, nach Feierabend, abgeholt und nach Hause transportiert. Dort angekommen, habe ich nach einem Rezept für Pflaumenmus gesucht, wurde bei ‚Chefkoch‘ fündig und habe dann die 4 Kilo Pflaumen tapfer entkernt.

Mein Finger sahen hinter her aus, als hätte ich wer weiss was veranstaltet… Ergebnis, 4 Tage Hände verstecken, da Nägel, Nagelbett und die Risse von den Kernen, lila waren… *pfui*

So schöööön sahen sie aus, die Pflaumen! Sie wuurden erst 20 Minuten gekocht und dann mit Zucker und Gewürzen in den Ofen gegeben.

SONY DSC

SONY DSC

Während die Pfaumen im Ofen garten und lecker dufteten, habe ich die Gläser im Zweitofen sterilisiert, die Deckel und das gesamte Werkzeug im kochendem Wasser sterilisiert und dabei laut  gröhlend die ‚Broilers‘ gehört (solltet ihr die Toten Hosen mögen, und die Broilers nicht kennen – gibt es hier einen Musik Tipp – anhören! Die Jungs sind großartig). Wenn man nach Feierabend noch 4 Stunden in der Küche steht, sollte man ja auch zwingend Spass dabei haben.

Nach ca 2 Stunden im Ofen sahen die Pflaumen lecker aus und schmeckten sehr gut! Nur für das Brot waren sie zu flüssig. Also habe ich ein Kilo (von den Pflaumen) abgenommen und, mit Hilfe von Konfitura, Fruchtaufstrich draus gemacht. Die restlichen 2,5 Kilo ‚Kompott‘ habe ich in die steriliserten Gläser gefüllt und auskühlen lassen (gute 5 Minuten über Kopf) – die Gläser haben alle brav geploppt.

4 Gläser Pflaumen Fruchtaufstrich habe ich am Ende auch gehabt.

Nun, das ärgerliche an der ganzen Geschichte:
Die 3 Gläser Kompott, 2,5 Kilo, sind am Sonntag komplett im Müll gelandet, da die Masse geschimmelt hat.
Erklären kann ich es mir, wie oben erwähnt, überhaupt nicht.

Vielleicht mochten die Pflaumen ja die ‚Broilers‘ nicht?!?

Double Feature Kirsche

Dank des neu erworbenen Kirschentkerners, der angeblich 12 Kilo pro Stunde schafft, habe ich am Wochenende ca 2 kg Kirschen verarbeitet.
Zum einen: eine andere Variante Fruchtaufstrich, in Form von Kirsch – Schoko – Espresso (für alle die es nicht so furchtbar süß mögen, sehr zu empfehlen , und zum anderen: eine andere und leckerere Variante Sirup.

SONY DSC

Kirsch-Schoko-Espresso Fruchtaufstrich

Zutaten:

  • 750 Gramm Süsskirschen entkernt (Knubber gemischt)
  • 30 Gramm 85 % Schokolade gerieben
  • 30 ml Espresso
  • 24 Gramm Konfitura
  • 25 ml Zitronensaft
  • 100 Gramm Agavensirup


Zubereitung:

Einen kleinen Teller oder Schale in das Eisfach legen.

Marmeladengläser und Deckel sterilisieren.
Die gereinigten Gläser bei 150 Grad für 15 Minuten in den Ofen. Die Deckel mit Wasser in einen Topf geben und kochen lassen ( 2 Minuten). Den Trichter und die Schöpfkelle auch mit in den Topf geben. Just 2b sure….

Die Kirschen in einen Topf geben und mit einem Stabmixer ‘anpürieren’, das Konfitura gemäß Anweisung langsam unterrühren. Den Zitronensaft und den Agavendicksaft unterrühren. Probieren, gegebenenfalls mehr Agave.

Den Herd einschalten und die Masse unter Rühren aufkochen, 3 Minuten köcheln lassen und dabei fleißig rühren.

Den Herd ausschalten. Schokolade und Espresso zugeben und solange rühren, bis die Schokolade sich aufgelöst hat.SONY DSC
Nun bei Bedarf die Masse mit dem Stabmixer noch feiner pürieren.
Den Teller aus dem Eisfach nehmen und einen Teelöffel der Masse auf den Teller geben. Konsistenz prüfen.

Die heiße Masse durch einen Marmeladentrichter (damit der Rand sauber bleibt) in sauber Gläser füllen, schließen und die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

WICHTIG! Da dieser Aufstrich ohne Zucker ist, achtet bitte darauf, dass ihr nur mit einem sauberen Löffel in das geöffnete Glas geht… Und verbraucht den Aufstrich, nach dem Öffnen, am Besten zügig.

SONY DSC

Kirsch-Sirup

Zutaten:

  • 500 gramm Süsskirschen (entsteint)
  • 250 ml Wasser
  • 300 Gramm RohRohrZucker

Zubereitung:

Alles in einen Topf geben, zum Kochen bringen und gute 20 Minuten kochen lassen.

In sterile Flaschen umfüllen und dann in ein Glas Sekt oder Prosecco geben… Die Mischung hat mich am Samstag sehr begeistert *mjom*

Quelle / Inspieriert von:

SONY DSC

Stachelbeer-Nektarinen Fruchtaufstrich

‚Friesi magst Du Stachelbeeren? Wir haben hier hinten im Garten einen ganzen Strauch und mögen die nicht.‘

SONY DSC

Solche Nachbarn lieben wir doch alle, oder?

Da der Mann neben Kirschen auch keine Stachelbeeren mag, fiel Kuchen also aus.
Hmm, ich könnte endlich mal die Tüte ‚Konfitura‚ nutzen und einen Fruchtaufstrich machen.

Geworden ist es ein zuckerfreier, veganer und oberleckerer Stachelbeer-Nektarinen Fruchtaufstrich, von dem ich nächstes Wochenende noch mehr machen werde, denn von den 2 Gläsern ist das Erste bereits zu anderen Nachbarn abgewandert 🙂

Zutaten:

250 Gramm rote Stachelbeeren (geputzt und halbiert)
250 Gramm Nektarine (ohne Stein und mit Schale gewürfelt)
15 Gramm Konfitura
2 EL Zitronensaft
2 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

Einen kleinen Teller oder Schale in das Eisfach legen.

Marmeladengläser und Deckel sterilisieren.
Die gereinigten Gläser bei 150 Grad für 15 Minuten in den Ofen. Die Deckel mit Wasser in einen Topf geben und kochen lassen ( 2 Minuten). Den Trichter und die Schöpfkelle auch mit in den Topf geben. Just 2b sure….

Die halbierten Stachelbeeren und die gewürfelte Nektarine in einen Topf geben und mit einem Stabmixer ‚anpürieren‘, das Konfitura gemäss Anweisung langsam unterrühren. Den Zitronensaft und den Agavendicksaft unterrühren. Probieren, gegebenenfalls mehr Agave.

Den Herd einschalten und die Masse unter Rühren aufkochen, 3 Minuten köcheln lassen und dabei fleissig rühren.

Den Herd ausschalten und bei Bedarf die Masse mit dem Stabmixer noch feiner pürieren. Den Teller aus dem Eisfach nehmen und einen Teelöffel der Masse auf den Teller geben. Konsistenz prüfen.

Die heisse Masse durch einen Marmeladentrichter (damit der Rand sauber bleibt) in sauber Gläser füllen, schliessen und die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

WICHTIG! Da dieser Aufstrich ohne Zucker ist, achtet bitte darauf, das ihr nur mit einem sauberen Löffel in das geöffnete Glas geht… Und verbraucht den Aufstrich, nach dem Öffnen, am Besten zügig.

SONY DSC

Der Aufstrich ist säuerlich, ihr könnt natürlich mehr Agave hinzufügen oder die Mischung von Stachelbeeren und Nektarine entsprechend variieren.
Ich finde ihn so ‚perfekt‘.

Quelle: