Schlagwort-Archive: Frühstück

Morgensemmel

Wenn ihr gerne süsse Sachen auf eurem Frühstücksbrötchen mögt, dann solltet ihr weiter hüpfen zu den Morgenbrötchen, den Butterhörnchen oder den FrühStückchen. Die harmonieren sehr gut mit Honig, Marmelade und Schokoaufstrichen.

Morgensemmel nach einem Rezept vom Brotdoc

Die Morgensemmel schmecken wie sie aussehen: köstlich!  und harmonieren durch das Aroma der Körner sehr gut mit Käse & Co. Das Rezept ist mit Übernachtgare, ohne Sauerteig und anfängertauglich.

Zutaten für 10 Brötchen:

Vorteig:

  • 100 Gramm Weizenmehl (550)
  • 100 Gramm Wasser
  • 1 Gramm frische Hefe

Hauptteig:

  • 400 Gramm Weizenmehl (550er)
  • 200 Gramm Wasser (20 – 24°C)
  • 15 Gramm Backmalz (inaktiv) oder Gerstenmalz oder Honig
  • 10 Gramm Salz
  • 5 Gramm frische Hefe

Saaten-Brühstück:

  • 75 Gramm Sesam & Leinsaat (gemischt)
  • 75 Gramm Wasser

zum Bestreuen der Brötchen: Sesam, Leinsaat und / oder Sonnenblumenkerne

Morgensemmel

Zubereitung:

Die Zutaten für den Vorteig miteinander zu einem klümpchenfreien Teig verrühren, 1 – 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen und dann 10 – 12 Stunden in den Kühlschrank geben.

Die Saaten des Brühstücks in einer Pfanne ohne Fett rösten lassen (nicht verbrennen… *fg*), anschliessend das Wasser in die Pfanne geben und die Masse abkühlen lassen. (Wenn ihr das Brühstück mit dem Vorteig ansetzt, bitte abgekühlt in den Kühlschrank geben)

Alle Zutaten, bis auf das Brühstück, in die Schüssel der Knetmaschine geben und erst 4 Minuten langsam, dann 3 Minuten schnell kneten lassen. Danach das Brühstück zugeben und langsam unterkneten lassen.

Den Teig 60 Minuten ruhen lassen.

Die Saaten zum Bestreuen in einer flachen Schüssel mischen.
Aus dem Teig 10 Brötchen wirken. Die obere Seite der Brötchen anfeuchten und in die gemischten Saaten drücken.
Auf ein Holzbrett ein Leinentuch geben, die Brötchen mit den Saaten nach unten auf das Leinentuch geben. Die Brötchen mit einem Leinentuch abdecken und das Brett samt Brötchen und Tüchern in einen Mülltüte geben (damit die Teiglinge über Nacht nicht austrocknen). Die Tüte in das unterste Fach des Kühlschranks geben (dort sollten 5°C sein).

Am nächsten Morgen den Ofen auf 250° (Ober- und Unterhitze) vorheizen (inkl. einer Edelstahlschüssel auf dem Ofenboden zum schwaden), die Brötchen mit den Saaten nach oben auf ein Backblech geben, das Blech in den Ofen geben (2ter Einschub von unten) und in die heisse Schüssel etwas Wasser geben (Vorsicht: Verbrennungsgefahr). Den Ofen sofort verschliessen und die Brötchen für 20 Minuten backen (nach 10 Minuten die Temperatur auf 240° reduzieren).

Etwas auskühlen lassen und geniessen 🙂

Es gibt doch nichts Schöneres, als der Duft von frischen Brötchen der morgens durch das Haus zieht!

Quelle: Brotdoc - Morgensemmeln

Butterhörnchen mit Übernachtgare für den BBD77

Butterhörnchen nach einem Rezept von Ketex

Ihr wisst ja sicherlich, dass ich sehr gerne Brot und Brötchen backe. Im Sommer pausiere ich immer eine Weile, da ich Erstens keine Lust habe bei Hitze am 250° heissen Ofen zu stehen, Zweitens der Teig bei den hohen Temperaturen macht was er will und ich, Drittens, im Sommer nicht so gerne an das Haus gebunden bin.

Da ist es doch gut, dass es Brötchen mit Übernachtgare gibt. Die gehen Nachts im Kühlschrank, da ist es im Sommer wie Winter immer gleich kalt und Morgens kann man die 250° besser ertragen, als Mittags um 12h 😉

Als ich kürzlich eine Freundin zum Frühstück eingeladen hatte, habe ich Abends den Teig für die Butterhörnchen nach einem Rezept von Ketex angesetzt und morgens gebacken. Ich hatte ein paar Probleme mit dem Teig, aber mehr Mehl hat geholfen. Am Ende  sind hübsche und köstliche Hörnchen entstanden. Die ihr unbedingt ausprobieren solltet!

Mit diesem Rezept nehme ich mal wieder am Bread Bread Baking Day teil. Dieses Mal ist das Thema: Brötchen – buns/rolls, vorgeschlagen von Sandra aka From Snuggs-Kitchen.

Wenn ihr untenstehendes Rezept nehmt, habt ihr Hörnchen die zu Käse und Honig passen, wenn ihr lieber süsse Hörnchen wollt, reduziert das Salz um 5 Gramm und erhöht den Zuckeranteil um die 5 Gramm.

Zutaten für 8 Hörnchen:

  • 300 – 350 Gramm Weizenmehl 550er
  • 60 Gramm Butter
  • 2 Eier
  • 120 Gramm Milch
  • 25 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Salz
  • 10 Gramm frische Hefe
  • 1 Eigelb
  • 10 ml Milch
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz

Butterhörnchen nach einem Rezept von Ketex

 Zubereitung:

Am Abend vorher die Milch mit den 60 Gramm Butter und den 25 Gramm Zucker in einen Topf geben und so lange erhitzen, bis Butter & Zucker geschmolzen sind. Auskühlen lassen bis die Masse lauwarm ist.
Die 2 Eier verquirlen und unter die MilchButterZucker Mischung rühren.

Das Mehl (300 Gramm) in die Knetschüssel geben und die Hefe möglichst fein darüber streuen und untermischen, die Schüssel in die Knetmaschine stellen und langsam rühren lassen. Währen die Knetmaschine rührt langsam die MilchButterZuckerEi Mischung zu geben. Wenn der Teig zu weich wird, noch Mehl Esslöffelweise unterrühren. Ich habe am Ende noch 30 Gramm Mehl zugeben müssen, das hängt aber immer von der Tüte Mehl ab, die man verwendet hat. Den Teig 7 Minuten kneten lassen, dann das Salz unterrühren und weitere 3 Minuten fertig kneten lassen.

Eine luftdichte Schüssel (ich nutze diese: Emsa 5,5 Liter*) innen mit Öl einreiben, den Teig hineingeben, abdecken und bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Dann wandert die Schüssel verschlossen für 12 Stunden in den Kühlschrank (5° sollten es sein, bei mir das unterste Fach im Kühlschrank).

Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche, möglichst dünn, rund ausrollen. Den ausgerollten Teig in 8 Tortenstücke teilen und die einzelnen Stücke von aussen nach innen (dick zu dünn) aufrollen.
Die Hörnchen leicht biegen (Hufeisen) und, mit ausreichend Abstand, auf ein Backpapier geben, abdecken und ca. 90 Minuten gehen lassen.

Butterhörnchen Gare

Den Ofen auf 190° (Ober und Unterhitze) vorheizen.
Eigelb, 10 ml Milch, Prise Zucker und Prise Salz vermischen und die Hörnchen vor dem Backen damit bestreichen.
Die Hörnchen auf dem Backblech in den Ofen geben (mittlerer Einschub) und dort ca. 25 Minuten fertig backen.

Butterhoernchen angeschnitten

* = Amazon Affiliate Link

Ofenpfannkuchen mit Banane und Schokolade

Hallo, mein Name ist Friesi und in meinem Gefrierschrank wohnen morbide Bananen.

Meine Kollegen hatten leider wenig Ambitionen den Schoko-Bananenkuchen mit Walnüssen zu backen, also habe ich wieder die ungeliebten Bananen mit nach Hause genommen. Bis auf eine Banane sind sie in den Gefrierschrank gewandert und warten da nun auf weitere Verwertung. Die eine habe ich Sonntags zusammen mit Schokolade in einen Ofenpfannkuchen geworfen. Ihr kennt keine Ofenpfannkuchen? Kannte ich auch nicht, aber dann kam Jeanny von Zucker, Zimt & Liebe mit ihrem Frühstücksglück* umme Ecke und sowohl Uwe von Highfoodality als auch Clara aka Tastesheriff haben von den Ofenpfannkuchen geschwärmt. Das musste ich also schleunigst auch ausprobieren.

Hier gab es die Ofenpfannkuchen in den letzten Wochen im Original, mit geriebenem Apfel und Zimt und in der Schoko-Bananenversion.

Ganz nebenbei sei noch erwähnt, dass diese Ofenpfannkuchen auch Abends super schmecken und einem nach einem langen ArschlochTag noch den selbigen retten können. Soulfood halt.

Zutaten für eine 24er Quiche Form (mit festem Boden….*hüstel*)

  • 90 Gramm Mehl (405er)
  • 30 Gramm Zartbitter Schokoladentropfen oder gehackte Schokolade
  • 3 Eier
  • 190 ml Milch
  • 1,5 EL Rohrohrzucker
  • Prise Salz
  • 1 kleine morbide Banane – zermatscht
  • ca. 20 Gramm Butter

Ofenpfannkuchen mit Schokolade und Banane to be

Zubereitung:

Den Ofen auf 230° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Alle Zutaten (ausser Butter und Schokolade) mit dem Handmixer verrühren, bis ihr einen glatten Teig habt. Ein Stück Butter (ca. 20 Gramm) in die Quicheform geben, die Form in den heissen Ofen geben (2ter Einschub von unten), bis die Butter geschmolzen ist. Die Form aus dem Ofen holen, den Teig in die Form schütten, die Schokolade drauf verteilen und wieder in den Ofen zurück geben.

Dort ca. 18 Minuten backen lassen, zwischendurch  staunend in den Ofen schauen, weil der Teig riiiiiiesen gross wird, dann die Form aus dem Ofen holen (der Teig fällt in sich zusammen) und den Pfannkuchen geniessen. Wenn man alleine isst, direkt aus der Form, ansonsten schick auf Tellerchen servieren.

Absolute Schokoholics können noch Schokoladensosse über den Pfannkuchen geben 🙂

Ofenpfannkuchen mit Schokolade und Banane

 Abgewandelt nach: Highfoodality
* = Affiliate Link