Bonbons ohne Fructose: Die besten Rezepte!

Suchen Sie nach einem gesünderen Weg, um Ihrem Hund Leckerbissen zu geben? Dann versuchen Sie doch mal Bonbons ohne Fructose! Diese Rezepte sind einfach und lecker und Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Bonbons ohne Fructose: Die besten Rezepte!

Wenn Sie sich entschieden haben, Bonbons ohne Fructose zu machen, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Diese Art von Süßigkeit ist nicht nur gesünder, sondern auch für Menschen mit einer Fruktoseintoleranz geeignet. Wir haben die besten Rezepte für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihren Süßigkeitshunger stillen können, ohne auf Geschmack oder Qualität verzichten zu müssen.

Die meisten Menschen denken, dass Bonbons voller Zucker sind und deshalb ungesund. Das stimmt jedoch nicht immer. Es gibt inzwischen viele verschiedene Rezepte für gesündere und fructosefreie Süßigkeiten. Diese sind genauso lecker wie herkömmliche Bonbons, enthalten aber keinen oder nur sehr wenig Fructose.

Fructose ist ein natürlich vorkommender Zucker, der in Obst und Gemüse enthalten ist. Viele Menschen können diesen Zucker gut vertragen, doch einige haben eine Fruktoseintoleranz und können daher keine oder nur sehr wenig Fructose vertragen. Wenn Sie an einer Fruktoseintoleranz leiden, sollten Sie auf fructosefreie Süßigkeiten umsteigen. Diese enthalten keinen oder nur sehr wenig Fructose und sind daher für Sie gut verträglich.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, fructosefreie Süßigkeiten herzustellen. Einige Rezepte verwenden statt Fructose Xylitol oder Erythritol als Süßungsmittel. Diese beiden Stoffe sind für Menschen mit einer Fruktoseintoleranz gut verträglich und schmecken genauso süß wie herkömmlicher Zucker. Andere Rezepte verwenden statt Fructose Kokosblütenzucker oder Ahornsirup als natürliche Süßungsmittel. Auch diese beiden Stoffe sind für Menschen mit einer Fruktoseintoleranz gut verträglich und schmecken lecker süß.

Wenn Sie also auf der Suche nach leckeren und gesunderen Alternativen zu herkömmlichen Bonbons sind, dann sollten Sie fructosefreie Süßigkeiten ausprobieren. Wir haben die besten Rezepte für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihren Süßigkeitshunger stillen können, ohne auf Geschmack oder Qualität verzichten zu müssEN!

Video – Nudelauflauf Nunverträglich: Histaminarm, Fructosearm und Laktosefrei

Warum sind Bonbons ohne Fructose besser für Sie?

Bonbons ohne Fructose sind besser für Sie, weil sie keine negativen Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel haben. Fructose ist ein Zucker, der in vielen frischen Früchten und Honig enthalten ist. Wenn Sie Bonbons mit Fructose essen, kann dies zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen. Dies kann zu Müdigkeit, Kopfschmerzen und anderen Symptomen führen. Bonbons ohne Fructose sind eine gesündere Alternative, da sie keine solchen negativen Auswirkungen haben.

Unsere Empfehlungen

Frunix 1 Pkg Hustenzuckerl Bonbons ohne Fructose 90 Gramm
Frunix Bonbons ohne Fructose und Zuckeralkohole 3er Set Fruchtmischung
NEU: FürstenMED® Bifidoflor HIT + FI bei Histaminintoleranz & Fructoseintoleranz mit Bifidobacterium & Lactobacillus Stämmen, Laborgeprüft, vegan & ohne Zusätze
Zuckerfreie Ernährung: Gesund essen ohne Zucker. Die 14 Tage Challenge inklusive! Beenden Sie Ihre Zuckersucht mit diesen leckeren und gesunden Rezepten! Zuckerfrei leben ist ein Leben ohne Diabetes!
Deine Naschbox Zuckerfreie Fruchtsaft-Toffees – Süßigkeiten-Box – Kaubonbons ohne Zucker – Fruchtbonbon Großpackung – Zitrone, Orange, Erdbeere 500g
Lies auch  Backen mit Freude - ohne Fructose!

Wie können Sie Bonbons ohne Fructose selbst herstellen?

Bonbons ohne Fructose sind eine gesunde Alternative zu den herkömmlichen Bonbons, die oft voller Zucker sind. Sie können Bonbons ohne Fructose selbst herstellen, indem Sie natürliche Süßungsmittel wie Stevia oder Xylitol verwenden. Diese Süßungsmittel sind nicht nur gesünder als Zucker, sondern auch für Diabetiker geeignet.

Zutaten:

1 Tasse (250 ml) Wasser

1/2 Tasse (125 ml) Stevia-Pulver oder Xylitol

1 El. (15 ml) Kokosöl oder Palmöl

1/4 Teel. (1 ml) Natronpulver

Optional: 1 Prise Zimt, 1 Prise Vanille-Extrakt oder andere Gewürze nach Geschmack

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 150°C vorheizen.
2. Alle Zutaten in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren erhitzen, bis das Kokosöl oder Palmöl geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
3. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen. Die Bonbons auskühlen lassen und in Quadrate schneiden oder mit einer Keksform ausstechen.

Welche Zutaten brauchen Sie, um Bonbons ohne Fructose zu machen?

Um Bonbons ohne Fructose herzustellen, benötigen Sie einige spezielle Zutaten. Dazu gehören:

-Erythritol: Erythritol ist ein natürlich vorkommendes Zuckeralkohol, der etwa 60-80% der Süßkraft von Zucker hat. Es ist ideal für Rezepte, in denen Sie normalerweise Fructose verwenden würden, da es die gleiche Süßkraft hat, aber keine negativen Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel hat.

-Xylitol: Xylitol ist ein weiterer natürlicher Zuckeralkohol, der etwa 70% der Süßkraft von Zucker hat. Es hat auch keine negativen Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und kann bei der Herstellung von Bonbons ohne Fructose verwendet werden.

-Stevia: Stevia ist ein natürliches Süßungsmittel, das etwa 200-300 Mal so süß wie Zucker ist. Es hat also eine sehr hohe Süßkraft und kann bei der Herstellung von Bonbons ohne Fructose verwendet werden.

Wie geht’s? So stellen Sie Bonbons ohne Fructose her!

Wie geht’s? So stellen Sie Bonbons ohne Fructose her!

Viele Menschen leiden unter einer Fruktoseintoleranz oder Allergie und können daher keine gewöhnlichen Bonbons essen. Zum Glück gibt es einige Rezepte, mit denen Sie Ihre eigenen Bonbons ohne Fructose herstellen können!

Zutaten:

1 Tasse Wasser

1 Tasse Zucker (oder ein anderes süßes Mittel)

1 EL Gelatinepulver

1/2 TL Zitronensaft (optional)

Die Gelatine in einer kleinen Schüssel in etwas Wasser einweichen. In einem Topf das Wasser und den Zucker aufkochen lassen, bis der Zucker gelöst ist. Die Gelatinepulver hinzugeben und unter Rühren auflösen. Vom Herd nehmen und den Zitronensaft hinzufügen (dies ist optional, aber es gibt demBonbon etwas Säure und Frische). In eine Form (oder auf ein Backblech) geben und abkühlen lassen. Sobald die Bonbons fest sind, können Sie sie in Ihren Lieblingsgeschmack überzogen werden. Genießen!

Tipps für die Herstellung von Bonbons ohne Fructose

Bonbons sind ein beliebter Snack, aber viele Menschen können nicht genießen, weil sie Fructose enthalten. Fructose ist ein natürlicher Zucker, der in vielen Früchten und Gemüsesorten vorkommt. Es ist jedoch auch in Haushaltszuckern wie Saccharose und Glucose enthalten. Die meisten Menschen vertragen Fructose gut, aber für manche ist es schwer verdaulich und kann zu Blähungen, Bauchschmerzen und anderen Symptomen führen.

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Bonbons ohne Fructose herzustellen. Hier sind einige Tipps:

1. Suchen Sie nach Rezepten, die Süßstoffe anstelle von Zucker verwenden. Diese Süßstoffe können Glucose, Saccharose oder andere sein. Achten Sie darauf, dass der Süßstoff für Bonbons geeignet ist. Einige Süßstoffe schmecken bitter oder anders, wenn sie erhitzt werden.

2. Suchen Sie nach Rezepten, die fruchtiges Pulver anstelle von Zucker verwenden. Diese Pulver können aus getrockneten Früchten oder anderen Quellen hergestellt werden. Achten Sie darauf, dass das Pulver für Bonbons geeignet ist. Einige Pulver schmecken bitter oder anders, wenn sie erhitzt werden.

Lies auch  Aspartam und Fructose: Unverträglichkeiten erkennen und behandeln

3. Verwenden Sie einen natürlichen Süßstoff wie Stevia oder Xylitol. Stevia ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten in Südamerika als Süßungsmittel verwendet wird. Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff, der oft in Zahnpasta und Kaugummi verwendet wird. Beide sind natürlich süß und können als Ersatz für Zucker in Bonbonrezepten verwendet werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Stevia bitterer schmeckt als Xylitol und daher möglicherweise nicht für alle Rezepte geeignet ist.

4. Kaufen Sie fertige Bonbons ohne Fructose im Handel erhältlich sind..

Vorsicht: Diese Süßigkeiten enthalten Fructose!

Fructose ist ein natürlich vorkommender Zucker, der in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten ist. In kleinen Mengen ist Fructose unbedenklich, aber in großen Mengen konsumiert, kann es zu gesundheitlichen Problemen führen.

Fructose wird oft in süßen Getränken und Süßigkeiten verwendet, weil es billiger als herkömmlicher Zucker ist. Es hat jedoch auch einige Nachteile. Zum Beispiel führt ein hoher Fructose-Konsum zu einem Anstieg des Triglycerid-Spiegels im Blut, was das Risiko für Herzerkrankungen erhöht.

Außerdem kann fructosemalabsorption – eine Störung, bei der der Körper nicht in der Lage ist, Fructose richtig zu verdauen – Magenbeschwerden wie Verstopfung und Blähungen verursachen.

Für Menschen mit fructosemalabsorption sollten süße Getränke und Süßigkeiten meiden, die große Mengen an Fructose enthalten. Dazu gehören:

Apfelsaft

Birnenmus

Honig

Mais Sirup

Rohrzucker

Sauerrahm Topping

Die besten Rezepte für Bonbons ohne Fructose

Fructose ist eine natürliche Zuckerart, die in vielen Früchten und Gemüsesorten vorkommt. Sie kann jedoch auch industriell hergestellt werden. Bonbons, die keine Fructose enthalten, sind ideal für Menschen, die an Fruktoseintoleranz oder -unverträglichkeit leiden.

Die besten Rezepte für Bonbons ohne Fructose sind:

1. Erdbeer-Bonbons:

Zutaten:

– 500 g Erdbeeren

– 250 ml Wasser

– 125 ml Zitronensaft

– 100 g Kristallzucker oder Staubzucker

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Wasser, Zitronensaft und Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Erdbeeren hinzugeben und alles zusammen ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit einem Pürierstab fein pürieren und die Masse durch ein Sieb passieren. Die Flüssigkeit in kleine Gummiformen (oder auf Backpapier) geben und über Nacht erkalten lassen. Am nächsten Tag die Bonbons aus den Formen lösen und genießen! Tipp: Je nach Geschmack können noch etwas mehr Zitronensaft oder Zucker hinzugegeben werden.

2. Himbeer-Bonbons:

Video – Endlich hat’s geklappt: Low Carb Karamell-Bonbons aus nur 4 Zutaten selber machen

Schreibe einen Kommentar