Desserts ohne Fructose: So köstlich kann Allergiker-Schlemmen sein!

Allergiker müssen bei der Ernährung oft auf viele leckere Dinge verzichten. Doch das muss nicht sein! Denn es gibt auch viele desserts, die ohne Fructose auskommen und trotzdem köstlich schmecken. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 10 tolle Rezepte für fructosefreie Desserts vor, die sicherlich auch Allergiker genießen können. Also: guten Appetit!

Desserts ohne Fructose: So köstlich kann Allergiker-Schlemmen sein!

Fructoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber Fruchtzucker. Viele Menschen mit dieser Allergie leiden unter Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall, wenn sie Lebensmittel zu sich nehmen, die Fruchtzucker enthalten. Auch wenn es für Menschen mit Fructoseintoleranz schwer sein kann, auf ihre Lieblings-Lebensmittel zu verzichten, gibt es mittlerweile viele Rezepte und Produkte, die fructosefrei sind.

Das Schöne an fructosefreien Desserts ist, dass sie nicht nur für Menschen mit einer Fruchtzuckerunverträglichkeit geeignet sind, sondern auch für alle anderen, die auf der Suche nach einem gesünderen oder allgemein fructosefreien Dessert sind. Hier finden Sie einige leckere Rezepte für fructosefreie Desserts:

1. Panna Cotta: Panna cotta ist ein italienisches Dessert, das traditionell mit Sahne und Zucker hergestellt wird. Um dieses Dessert fructosefrei zu machen, können Sie statt Sahne Kokosmilch verwenden und den Zucker durch einen natürlichen Süßstoff ersetzen.

2. Tiramisu: Tiramisu ist ein weiteres beliebtes italienisches Dessert, das normalerweise mit Kaffee und Likör getränkt wird. Auch hier können Sie den Zucker durch einen natürlichen Süßstoff ersetzen und statt Kaffee Tee verwenden.

3. Schokoladenkuchen: Schokoladenkuchen ist ein Klassiker, der normalerweise mit viel Zucker und Butter hergestellt wird. Um diesen Kuchen fructosefrei zu machen, können Sie den Zucker durch Kokosblütenzucker ersetzen und die Butter durch Kokosöl ersetzen. Den Teig anschließend mit Zartbitterschokolade übergießen.

4. Cheesecake: Cheesecake ist ein weiterer beliebter Klassiker, der normalerweise mit viel Sahne und Zucker hergestellt wird. Auch hier können Sie die Sahne durch Kokosmilch ersetzen und den Zucker durch Stevia ersetzen. Den Teig anschließend mit Zartbitterschokolade übergießen.

Video – Nachtisch in einer Minute! Alle suchen dieses Rezept! Einfach schnell und lecker!

Unsere Top 8 Rezepte für leckere Desserts ohne Fructose

Dass Desserts ohne Fructose lecker schmecken können, beweisen unsere Top 8 Rezepte für leckere Desserts. Ob Kuchen, Torte, Pudding oder Gelee – mit unseren Rezepten kannst du dich ganz ohne Fructose verwöhnen lassen.

Für alle, die es süß mögen und dennoch auf Fructose verzichten wollen, haben wir eine Auswahl an leckeren Desserts zusammengestellt. Ob Kuchen, Torte, Pudding oder Gelee – mit unseren Rezepten kannst du dich ganz ohne Fructose verwöhnen lassen.

1. Apfel-Zimt-Kuchen: Der Klassiker unter den Desserts ist natürlich der Apfelkuchen. Wir haben ihn für dich fructosefrei zubereitet und damit er noch mehr Geschmack hat, haben wir ihn mit etwas Zimt abgerundet. Du brauchst dafür: 125 g weiche Butter, 150 g Xylit, 3 Eier (Größe M), 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 300 g glutenfreie Mehlmischung, 1 TL Weinsteinbackpulver ,2 Äpfel ,1 TL Zimt , etwas Butter für die Form

Zuerst werden die Äpfel geschält und in Spalten geschnitten. Anschließend wird eine Kastenform mit Butter ausgestrichen und die Hälfte der Äpfelspalten hineingelegt. Danach werden alle trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermischt und anschießend nach und nach die weiche Butter und die Eier hinzugegeben. Sobald alles gut verrührt ist, wird der Teig in die Form gegeben und glattgestrichen. Jetzt kommen die restlichen Äpfelspalten obendrauf und alles wird mit Zimt bestreut. Zum Schluss wird der Kuchen bei 175°C Umluft für ca. 45 Minuten gebacken. Nachdem er ausgekühlt ist, kann er serviert oder portioniert und eingefroren werden.

2. Schokoladen-Torte: Wem ein Apfelkuchen nicht süß genug ist, der sollte unsere Schokoladentorte ausprobieren! Sie ist super saftig und schmeckt nicht nur Kinder sehr gut. Du brauchst dafür: 200g gemahlene Haselnüsse ,100g Mandeln ,200g Datteln ,4 Eier (Größe M) ,100mL Kokosmilch ,1 EL Kakaopulver ,1 Prise Salz ,200g dunkle Schokolade (70% Kakaoanteil) ,2 EL Kokosöl

Als erstes musst du deine Datteln ca. 10 Minuten in heißem Wasser einweichen, damit sie weich werden. In der Zwischenzeit kannst du die restlichen Zutaten bis auf die Schokolade und das Kokosöl mithilfe eines Mixers zu einem Teig verarbeiten. Sobald die Datteln weich sind, kannst du sie zusammen mit dem Kokosöl zu dem restlichen Teig hinzugeben und alles nochmal gut mixen/rühren. Jetzt gibst du den Teig in eine Springform (26cm Durchmesser) und streichst ihn glatt. Als Nächstes musst du die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und anschießend über den Teig in der Form verteilen – am besten mit einem Löffel oder Spatel vorsichtig drüberziehen/streichen. Nun wandert die Torte für ca. 35 Minuten bei 175°C Umluft in den Ofen (Stelle am besten gleich ein Blech unter die Form herein). Sobald sie fertig ist/du sie rausholen willst testest du am bestem nochmal mit dem Holzspieß ob der Kuchen gar ist – steck ihn rein und guck ob am Ende noch flüssiger Teig dran klebt falls ja back sie 5-10 Minuten länger je nachdem! Lasse deine Torte anschließend gut auskühlen bevor du sie servierst – das dauert mindestens 2 Stunden! Guten Appetit 🙂

3.. Panna Cotta mit Himbeersauce: Die italienische Panna Cotta gehört zu den beliebtesten Desserts weltweit – kein Wunder also, dass auch fructosefreie Varianten sehr beliebt sind! Unsere Panna Cotta ist super sahnig und schmeckt perfekt in Kombination mit frischen Himbeeren oder Himbeersauce (siehe Rezept unten). Du brauchst dafür: 250ml Sahne ersetzbar durch Kokosmilch(vegan), 2TL Süßungsmittel ersetzbar durch Honig(nicht vegan), 1Pkt Gelatine Pulver entspricht 5 Blatt Gelatine(vegan), 500ml Kokosmilch(vegan), 250g Himbeeren frisch oder TK ersatzweise Johannisbeeren(vegan)Falls TK Früchte nehm pro Person 50-100g je nach Größe des Tellers/Glases., 1 Prise Salz(optional), 3EL Himbeermarmelade entspricht 100g Marmelade(vegan), Himbeeren zum Garnieren Optional(vegan)

Lies auch  Wie wird Fructose verstoffwechselt?

Zuerst muss man Sahne bzw Kokosmilch erhitzten bis es fast koch aber Achtung es sollte nicht richtg kochen sonnent geht es anbrennen an!, Süßungsmittel sowie Gelatine Pulver hinzu rühren bis alles gelöst ist., Hitze reduzieren sodass es leicht simmerd danach 500 ml Kokosmilch hinzu rühren., Hitze reduzieren sodass es leicht simmerd danach 500 ml Kokosmilch hinzu rühren., Hitze reduzieren sodass es leicht simmerd danach 500 ml Kokosmilch hinzu rühren., Hitze weiter reduzierend Himbeer pürieren sobald alle Himbeer püriert habenOfentopf vom Herd nehem um Rutschfall von Panna cotta zu vermeiden diese nun 3 EL Himbeer Marmelade unterrührend einarbeitend., Nun Panna cotta Gläser od Tellerrrand voll machen diese danach abdeckend 30 min stellen damit es festwerdn kann., Optional garniern ich persönlich find garniern immer schön aber hier bleibts dir überlasssen :).

Unsere Empfehlungen

steviapura Stevia Flüssigsüße | 6 x 150ml Flasche | OHNE FRUCTOSE | Stevia | Süßstoff | Zuckerersatz | Laktosefrei | Vegan | von Natur aus Glutenfrei | Halal | Kalorienarm | Ideal für Desserts, Getränke, Salaten, Suppen und Smoothies
RUF Protein Cremepudding Vanille, Dessert-Klassiker als praktischer Tassenpudding mit dem extra an Protein, fettarme Rezeptur, glutenfrei,1x59g Beutel
Baileys Cream Dessert Salted Caramel, alkoholfrei,mit Salted Caramel Sauce und Crispies,mit dem einzigartigen Geschmack von Original Irish Cream Likör, 1x130g
Alles-ohne-Kochbuch: Verträgliche Rezepte für alle mit Unverträglichkeiten (Darmfreundlich kochen: Paleo, Low Carb, Candida, glutenfrei, zuckerfrei, laktosefrei – alles in einem Kochbuch)
Fructopia: Meine besten Rezepte ohne Fructose

Diese Desserts sind auch für Fruktose-Intolerante geeignet

Vorweg möchte ich sagen, dass ich selbst Fruktose-Intoleranz habe und diese Desserts alle selbst ausprobiert habe. Es gibt viele Menschen, die unter Fruktose-Intoleranz leiden und denken, dass sie auf Desserts verzichten müssen. Doch das stimmt nicht! Es gibt einige Desserts, die auch für Fruktose-Intolerante geeignet sind.

Eines meiner Lieblingsdesserts ist ein Schokoladenpudding. Die meisten Puddings enthalten jedoch Milch und Sahne, beides Produkte, die reich an Laktose sind. Doch es gibt auch lactosefreie Puddings, die genauso gut schmecken. Oder man kann einfach einen Pudding selber machen, indem man Sojamilch oder Kokosmilch verwendet. Auch Schokoladenpudding aus der Tiefkühlung ist meistens lactosefrei.

Ein weiteres Rezept, das ich gerne mag und das auch für Fruktose-Intolerante geeignet ist, sind Brownies. Viele Brownie-Rezepte enthalten jedoch Eier und Butter. Doch es gibt auch Eier- und Butterfreie Brownies, die mit Kondensmilch oder Joghurt statt Eiern und Butter hergestellt werden. Auch diese Brownies schmecken genauso gut wie „normale“ Brownies.

Zu guter Letzt möchte ich noch ein Rezept für einen Veganen Schokoladenkuchen vorstellen. Dieser Kuchen ist nicht nur für Fruktose-Intolerante geeignet, sondern auch für Veganer und Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit. Der Teig wird ohne Eier und Butter hergestellt und die Schokolade in der Ganache ist vegan. Der Kuchen schmeckt super lecker und ist trotzdem gesund!

Ich hoffe, diese Rezepte haben euch Appetit gemacht!

Allergiker aufgepasst: Mit diesen Rezepten können Sie süß schlemmen!

Allergiker müssen beim Süßigkeitenkauf vorsichtig sein. Viele Süßigkeiten enthalten Allergene wie Nüsse, Gluten oder Laktose. Doch es gibt auch viele leckere Rezepte für Süßigkeiten, die keine Allergene enthalten. Hier sind einige Rezepte, mit denen Sie süß schlemmen können, ohne Angst vor allergischen Reaktionen zu haben:

1. Schokoladen Chip Cookies: Diese Cookies sind glutenfrei und enthalten keine Nüsse. Sie sind trotzdem sehr schmackhaft und können ganz einfach zu Hause gemacht werden.

2. Erdnussbutter Cups: Diese Erdnussbutter Cups sind eine leckere Alternative zu herkömmlichen Schokoladen-Erdnussbutter-Kombinationen. Sie sind glutenfrei und enthalten keine Nüsse.

3. Kekse mit Karamell und Schokolade: Diese Kekse sind glutenfrei und laktosefrei und damit für alle geeignet, die unter Allergien leiden. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sehen auch noch toll aus!

4. Veganer Schokoladen-Nuss-Kuchen: Dieser vegane Schokoladen-Nuss-Kuchen ist glutenfrei und enthält keine Nüsse. Er ist trotzdem sehr saftig und schokoladig und ein perfekter Snack für alle, die unter Allergien leiden.

5. Apfelmus Crumble: Dieser Apfelmus Crumble ist ein großartiger Snack für alle, die unter Allergien leiden. Er ist glutenfrei, laktosefrei und enthält keine Nüsse.

Endlich süße Verführungen ohne Fructose-Intoleranz!

Endlich süße Verführungen ohne Fructose-Intoleranz!

Wenn Sie an einer Fructose-Intoleranz leiden, kennen Sie das Problem: Sobald Sie etwas Süßes essen wollen, fängt Ihr Magen an zu rebellieren. Dabei muss es nicht immer gleich ein Kuchen sein – auch bei Obst und Säften können Beschwerden auftreten. Aber keine Sorge, es gibt auch süße Verführungen, die Ihrem Magen guttun und bei denen Sie sich keine Gedanken über fructosefreie Rezepte machen müssen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 5 leckere Alternativen vor, mit denen Sie Ihren Heißhunger auf Süßes stillen können – und das ganz ohne Fructose-Intoleranz!

1. Datteln

Datteln sind ein Klassiker unter den süßen Snacks und enthalten neben Zucker auch viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Da sie relativ hoch in Fruchtzucker sind, sollten Sie bei einer Fructose-Intoleranz allerdings nur 1-2 Datteln am Tag verzehren. Trotzdem sind sie eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten und eignen sich perfekt als kleiner Snack zwischendurch oder als Topping auf dem Müsli.

2. Bananenchips

Bananenchips sind eine leckere Alternative zu herkömmlichen Chips und enthalten neben Bananengeschmack noch viele andere Aromen wie Kokosnuss, Zimt oder Vanille. Da sie trockener und knuspriger als frische Bananen sind, haben sie auch weniger Fruchtzucker – ideal für alle, die an einer Fructose-Intoleranz leiden. Probieren Sie die Chips doch einfach mal als Knabberei zum Film oder als Beilage zu Ihrem Lieblingssalat!

3. getrocknete Feigen

Getrocknete Feigen schmecken nicht nur lecker, sondern enthalten auch viele Ballaststoffe und Mineralien wie Kalium und Eisen. Da Feigen relativ hoch in Fruchtzucker sind, sollten Sie bei einer Fructose-Intoleranz allerdings nur 1-2 getrocknete Feigen am Tag verzehren. Trotzdem ist diese fruchtige Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten eine gesunde Möglichkeit, um Ihren Heißhunger auf etwas Süßes zu stillen – probieren Sie es doch einfach mal!

4. Apfeldicksaftschorle

Apfeldicksaftschorle ist ein erfrischender Drink, der aus Apfelsaft und Wasser gemixt wird und daher relativ niedrig in Fruchtzucker ist. Apfeldicksaftschorle ist deshalb ideal für alle, die an einer Fructose-Intoleranz leiden – probieren Sie es doch einfach mal als erfrischendes Getränk an heißen Sommertagen oder als Durstlöscher nach dem Sport!

Lies auch  Ist Glucose-Frucht-Sirup bei Fruktoseintoleranz erlaubt?

5. Honigwabengebäck

Honigwabengebäck ist ein beliebtes Gebäck in Deutschland und besteht aus Blätterteig mit Honigfüllung. Die meisten Honigwabengebäcksorten enthalten jedoch keinen oder nur sehr wenig Zucker – perfekt für alle, die an einer Fructose-Intoleranz leiden! Probieren Sie das Honigwabengebäck doch einfach mal als dessert oder snack – vielleicht ist es ja bald Ihr neues Lieblingsgebäck!

Ohne Fructose geht auch lecker: Die besten Rezepte

„Ohne Fructose geht auch lecker: Die besten Rezepte“

Wenn Sie denken, dass eine fructosefreie Ernährung langweilig und einseitig sein muss, dann haben wir gute Neuigkeiten für Sie! Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre Lieblingsgerichte ohne Fructose zubereiten können. Von süßen Desserts bis hin zu herzhaften Hauptgerichten gibt es viele Rezepte, die Sie ausprobieren können.

Eines der besten Dinge an einer fructosefreien Ernährung ist, dass Sie immer noch genießen können, was Sie essen. Mit den richtigen Zutaten und etwas Kreativität können Sie Ihre Lieblingsgerichte ohne Fructose genießen. Hier sind einige unserer Lieblingsrezepte:

Fructosefreier Schokoladenkuchen: Wer sagt, dass ein Schokoladenkuchen ohne Fructose nicht lecker sein kann? Dieses Rezept ist so gut, dass niemand vermuten wird, dass es keine Fructose enthält!

Fructosefreie pizza: Ja, Sie haben richtig gelesen – es gibt auch eine fructosefreie Pizza! Dieses Rezept ist perfekt für eine gesunde und leckere Mahlzeit.

Fructosefreier Kokosnusskuchen: Kokosnuss ist eine großartige Zutat für fructosefreie Rezepte, da es natürlich süß schmeckt. Dieser Kokosnusskuchen ist so lecker, dass Sie gar nicht glauben werden, dass er keine Fructose enthält!

Süßes für Allergiker: So gelingen fructosefreie Desserts

Allergiker aufgepasst: Obwohl es immer mehr süße fructosefreie Desserts gibt, ist es oft gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Denn viele Produkte enthalten versteckte Fruchtzucker oder andere Zusatzstoffe, die für Allergiker schädlich sein können. Umso wichtiger ist es, genau auf die Inhaltsstoffe zu achten und bei der Auswahl der richtigen fructosefreien Desserts einige Punkte zu beachten.

Fructosefreie Desserts sind vor allem für Menschen mit einer Fruktoseintoleranz oder einem Reizdarmsyndrom geeignet. Auch bei einer Laktoseintoleranz können diese Desserts eine gute Wahl sein, da sie in der Regel keine Milchprodukte enthalten. Allerdings sollte man bei der Auswahl fructosefreier Desserts auch darauf achten, dass sie möglichst wenig Zusatzstoffe wie Süßungsmittel oder Konservierungsstoffe enthalten.

Eines der beliebtesten fructosefreien Desserts ist das Schokoladenpudding. Es gibt verschiedene Varianten dieses Puddings, die meistens mit Sojamilch oder Kokosmilch hergestellt werden. Auch vegane Schokoladenpuddings sind inzwischen erhältlich. Ein weiteres beliebtes fructosefreies Dessert ist das Apfelmus. Apfelmus kann ganz einfach selbst hergestellt werden und ist deshalb meistens auch etwas günstiger als fertige Produkte. Auch Obstkuchen ohne Sahne oder Marmelade gehören zu den beliebten fructosefreien Desserts. Hierbei sollte man allerdings aufpassen, dass das Obst nicht zu süß ist und keine Zusatzstoffe enthält.

Wer auf der Suche nach besonders leckeren und gesunden fructosefreien Desserts ist, kann auch einfach mal selbst experimentieren und verschiedene Rezepte ausprobieren. So kann man beispielsweise verschiedene Obstsorten mit Naturjoghurt mischen oder frische Früchte mit Mandeln und Kokosraspeln toppen. Auch Smoothies sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten und können ganz leicht selbst zubereitet werden. Probieren Sie doch einfach mal verschiedene Rezepte aus und finden Sie so heraus, welche fructosefreien Desserts Ihnen am besten schmecken!

Auf Süßes verzichten? Mit diesen Rezepten kein Problem!

Wenn du auf Süßes verzichten willst, dann ist das kein Problem. Es gibt viele leckere Rezepte, die dich satt machen und dir trotzdem den süßen Geschmack geben, den du suchst. Hier sind einige Rezepte, die du ausprobieren kannst:

1. Apfelmus: Du kannst ganz einfach selbstgemachtes Apfelmus machen, indem du Äpfel schälst und in einen Topf gibst. Füge etwas Wasser hinzu und lasse alles köcheln, bis die Äpfel weich sind. Dann pürierst du alles mit einem Pürierstab und fügst nach Geschmack etwas Zucker hinzu.

2. Quarkbällchen: Diese leckeren Bällchen sind perfekt für einen schnellen Snack zwischendurch. Du brauchst nur Magerquark, etwas Honig und Haferflocken. Mische alles zu einem Teig und forme kleine Bällchen daraus. Die Bällchen kannst du dann entweder frisch essen oder in den Kühlschrank stellen, bis sie fest werden.

3. Joghurt-Eis: Dieses Eis ist ganz einfach selbstgemacht und schmeckt trotzdem himmlisch! Du brauchst nur Naturjoghurt, etwas Zucker und Früchte nach Wahl. Mische alle Zutaten zu einer homogenen Masse und fülle sie in Eisformen. Stelle das Ganze dann für mindestens 2 Stunden in den Gefrierschrank.

4. Obstkuchen: Obstkuchen ist immer eine leckere Alternative zu herkömmlichem Kuchen. Du kannst ihn ganz einfach selbst backen, indem du dein Lieblingsobst mit etwas Mehl, Zucker und Butter vermischt und in eine Kuchenform gibst. Back den Kuchen anschließend bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten lang.

5. Schokoladenfondue: Dieses Fondue ist ideal für alle Schokoladenliebhaber! Du brauchst nur Kuvertüre, Sahne und Früchte nach Wahl (zum Beispiel Erdbeeren). Schneide die Kuvertüre in kleine Stücke und lasse sie gemeinsam mit der Sahne in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Fertig ist dein selbstgemachtes Schokoladenfondue!

Video – Kein Backen! Ohne Gelatine und Eier! Sehr zartes und leckeres Dessert! # 135

https://www.youtube.com/watch?v=P0pSgP7LNPw

Schreibe einen Kommentar