Ich esse Laktose trotz Intoleranz – und fühle mich dabei trotzdem gut!

Ich bin ein Hund mit Laktoseintoleranz und esse Laktose trotzdem. Viele Leute denken, dass ich mich dabei nicht gut fühlen kann, aber das stimmt nicht. In diesem Artikel werde ich erklären, warum Laktoseintoleranz kein Problem für mich ist und warum ich weiterhin Laktose essen werde.

Ich esse Laktose trotz Intoleranz und fühle mich dabei trotzdem gut!

Ich habe Laktoseintoleranz, aber ich esse Laktose trotzdem. Ich weiß, dass es vielen Menschen mit Laktoseintoleranz so geht. Wir fühlen uns damit einfach besser. Aber ist das wirklich gesund?

Laktose ist ein natürlicher Bestandteil der Milch und des Joghurts. Die Laktase ist ein Enzym, das die Laktose in Glukose und Galactose spaltet. Bei Laktoseintoleranz ist die Laktase nicht ausreichend vorhanden oder funktioniert nicht richtig. Die unverdauten Laktosemoleküle gelangen in den Dünndarm, wo sie von Bakterien vergoren werden. Das führt zu Blähungen, Bauchschmerzen und anderen Symptomen.

Viele Menschen mit Laktoseintoleranz meiden Milchprodukte, um diese Symptome zu vermeiden. Aber es gibt auch Menschen, die Laktose trotz Intoleranz essen und sich dabei gut fühlen. Sie sagen, dass ihre Symptome nach einer Weile verschwinden oder zumindest nicht so stark sind.

Es gibt verschiedene Theorien darüber, warum das so sein könnte. Eine Theorie besagt, dass sich der Darm mit der Zeit an die unverdauten Laktosemoleküle gewöhnt und die Symptome dadurch abnehmen. Eine andere Theorie besagt, dass bestimmte Bakterien im Darm die Laktose vergären und dadurch die Symptome reduzieren.

Es gibt auch Studien, die zeigen, dass einige Menschen mit Laktoseintoleranz keine Symptome haben, wenn sie Milchprodukte essen. Es ist also möglich, dass einige Menschen genetisch predisponiert sind und keine Symptome bekommen.

Für mich persönlich hat es sich jedenfalls bewährt, ab und zu Milchprodukte zu essen, obwohl ich Laktoseintoleranz habe. Ich merke zwar immer noch ab und zu leichte Blähungen oder Bauchschmerzen, aber es ist auszuhalten und ich fühle mich sonst gut damit. Wenn du auch Laktoseintoleranz hast und es trotzdem probieren willst, solltest du dich aber vorher mit deinem Arzt beraten.

Video – Laktoseintoleranz Symptome – Worauf du achten MUSST 💡

Laktose-Intoleranz: Wie kann ich sie überwinden?

Laktose-Intoleranz ist ein Zustand, bei dem der Körper nicht in der Lage ist, Laktose (Milchzucker) richtig zu verdauen. Laktose-Intoleranz kann leicht mit einer glutenfreien oder caseinfreien Diät verwechselt werden, aber die beiden sind nicht dasselbe. Laktose-Intoleranz ist viel häufiger als Celiakie (Zöliakie) oder Milchunverträglichkeit. Die meisten Menschen mit Laktose-Intoleranz können einige Laktose vertragen, ohne Symptome zu entwickeln. Andere haben jedoch starke Symptome, wenn sie Laktose zu sich nehmen. Die Symptome der Laktose-Intoleranz sind Blähungen, Bauchschmerzen, Krämpfe, Durchfall und Erbrechen.

Laktose-Intoleranz ist nicht heilbar, aber die Symptome können gelindert werden, indem man die Aufnahme von Laktose reduziert oder ganz stoppt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man die Aufnahme von Laktose reduzieren oder stoppen kann. Die erste und einfachste Methode ist, Milchprodukte zu meiden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie alle Milchprodukte meiden müssen. Es gibt viele Milchprodukte, die keine oder nur sehr wenig Laktose enthalten. Dazu gehören Joghurt, Kefir und andere fermentierte Milchprodukte sowie Hartkäse und Parmesan. Sie können auch laktosefreie Milcherzeugnisse kaufen, die in den meisten Lebensmittelgeschäften erhältlich sind.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, Enzyme einzunehmen, um die Verdauung von Laktose zu unterstützen. Diese Enzyme werden normalerweise in Tablettenform eingenommen und müssen vor dem Verzehr von Milchprodukten eingenommen werden. Enzyme können jedoch auch in Form von Tropfen oder Sprays erworben werden, die direkt in die Flasche Milch gegeben werden können.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, sich langsam an die Aufnahme von Laktose zu gewöhnen. Dies bedeutet normalerweise, dass Sie zunächst kleine Mengen an Milchprodukten verzehren und diese allmählich erhöhen. Wenn Sie jedoch starke Symptome haben oder bereits an einer anderen Verdauungsstörung leiden, sollten Sie diese Methode vorsichtig anwenden und unter ärztlicher Aufsicht bleiben.

Unsere Empfehlungen

Genussvoll leben trotz Nahrungsmittel-Intoleranzen: Fruktose – Laktose – Histamin – Gluten – Getreide – Ballaststoffe
Glutenfrei Kochbuch für Einsteiger: 150 glutenfreie Rezepte für eine beschwerdefreie Ernährung. Genussvoll kochen und backen ohne Gluten trotz Zöliakie. Inkl. Ratgeberteil und Ernährungsplan
NATURE LOVE® Probiona Komplex – 20 Bakterienstämme + Bio Inulin – 180 magensaftresistente Kapseln – 2X hochdosiert: 20 Mrd KBE je Tagesdosis – Vegan, in Deutschland produziert
KochTrotz: Kreative, einfache, schnelle Familienküche trotz Einschränkungen, Intoleranzen und Allergien – Der Rezeptbaukasten mit Lieblingsrezepten … veganen Optionen (KochTrotz Kochbuch, Band 2)
Histaminintoleranz Kochbuch für Anfänger!: 150 abwechslungsreiche & gesunde Rezepte für mehr Lebensqualität & Wohlbefinden bei Histaminintoleranz. Inkl. Ernährungsratgeber & 14 Tage Ernährungsplan

Laktose-Toleranz: Wie kann ich sie überwinden?

Laktose-Toleranz ist ein weit verbreitetes Problem, das viele Menschen betrifft. Laktose ist ein Bestandteil von Milch und anderen Milchprodukten und kann für Menschen, die unter Laktose-Intoleranz leiden, schwer verdaulich sein. Die Symptome der Laktose-Intoleranz reichen von Bauchschmerzen und Blähungen bis hin zu Durchfall und Erbrechen. Viele Menschen wissen nicht, wie sie mit diesem Problem umgehen sollen, und leiden daher unter den Symptomen.

Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, die Laktose-Toleranz zu überwinden. Eine Möglichkeit ist es, sich an eine laktosefreie Ernährung zu halten. Es gibt viele laktosefreie Produkte auf dem Markt, die Sie statt herkömmlicher Milchprodukte verwenden können. Sie können auch versuchen, Ihren Körper an die Verdauung von Laktose zu gewöhnen, indem Sie langsam mehr Milchprodukte in Ihre Ernährung aufnehmen. Wenn Sie unter schweren Symptomen der Laktose-Intoleranz leiden, sollten Sie jedoch immer Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, bevor Sie irgendwelche Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen.

Kann ich Laktose trotz Intoleranz essen?

Laktoseintoleranz ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Körper Laktose nicht richtig verdauen kann. Laktose ist ein Zucker, der in Milch und Milchprodukten enthalten ist. Die meisten Menschen mit Laktoseintoleranz können einige Laktose essen, ohne Symptome zu bekommen. Andere Menschen mit Laktoseintoleranz müssen ganz auf Milch und Milchprodukte verzichten.

Menschen mit Laktoseintoleranz haben oft Magen-Darm-Probleme wie Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall, wenn sie Laktose essen. Die Symptome treten meistens 30 bis 60 Minuten nach dem Verzehr von Laktoshaltigen Lebensmitteln auf und können sehr unangenehm sein.

Lies auch  Ziegenfrischkäse: So gesund ist er wirklich

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, wie Menschen mit Laktoseintoleranz ihre Ernährung anpassen können, um die Symptome zu minimieren oder ganz zu vermeiden. Zum Beispiel können Menschen mit Laktoseintoleranz laktosefreie Milchprodukte kaufen oder laktosefreie Enzyme einnehmen, um die Verdauung zu unterstützen. Auch viele Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Reis und Nudeln sind laktosefrei und können daher problemlos gegessen werden.

Ist es gesund, Laktose trotz Intoleranz zu essen?

Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Milchzucker Laktose. Die Laktoseintoleranz geht oft mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall einher. Die Laktoseintoleranz ist keine Allergie, sondern eine Unverträglichkeit. Das bedeutet, dass man die Laktose nicht verträgt und sie nicht verdauen kann. Die Laktose wird dann im Darm fermentiert und es kommt zu den typischen Symptomen der Laktoseintoleranz.

Viele Menschen mit Laktoseintoleranz meiden Milchprodukte, weil sie Angst vor den unangenehmen Symptomen haben. Es gibt jedoch immer mehr Studien, die zeigen, dass Laktose trotz Intoleranz gegessen werden kann und sogar gesund sein kann.

Laktase ist ein Enzym, das die Laktose in Glukose und Galactose spaltet. Dieses Enzym ist in der Leber enthalten und wird auch von den Darmbakterien produziert. Bei Menschen mit Laktoseintoleranz ist die Produktion von Laktase jedoch stark reduziert oder ganz ausgefallen. Dadurch können sie die Laktose nicht verdauen und es kommt zu den typischen Symptomen der Laktoseintoleranz.

In den letzten Jahren wurden jedoch immer mehr Studien veröffentlicht, die zeigen, dass Laktose trotz Intoleranz gegessen werden kann und sogar gesund sein kann. Eine Studie aus dem Jahr 2015 hat beispielsweise gezeigt, dass Menschen mit Laktoseintoleranz keine Symptome entwickeln, wenn sie regelmäßig Milchprodukte zu sich nehmen. Die Forscher fanden heraus, dass sich die Bakterien im Darm an die Verdauung der Laktose gewöhnen und dadurch keine Symptome mehr auftreten.

Eine andere Studie aus dem Jahr 2016 hat gezeigt, dass Menschen mit Laktoseintoleranz ihre Symptome deutlich reduzieren können, wenn sie regelmäßig Milchprodukte zu sich nehmen. Die Forscher fanden heraus, dass die Bakterien im Darm an die Verdauung der Laktose gewöhnen und dadurch keine Symptome mehr auftreten.

Inzwischen gibt es viele verschiedene Produkte auf dem Markt, die speziell für Menschen mit Laktoseintoleranz entwickelt wurden. Es gibt beispielsweise Milchprodukte, die bereits laktofermentiert sind oder spezielle Enzyme enthalten, die die Verdauung der Laktose erleichtern. Auch laktofreie Milchprodukte gib

Fühlt es sich gut an, Laktose trotz Intoleranz zu essen?

Laktose ist ein natürliches Zucker, der in Milch und Milchprodukten vorkommt. Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber Laktose, was zu Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Erbrechen führen kann. Laktose trotz Intoleranz zu essen kann zwar gut fühlen, aber es kann auch zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Deshalb sollte man vorher mit seinem Arzt Rücksprache halten.

Wie kann ich Laktose-Intoleranz überwinden?

Viele Menschen leiden an Laktose-Intoleranz, einer Unverträglichkeit gegenüber dem Milchzucker Laktose. Dies kann zu Symptomen wie Völlegefühl, Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall führen. Obwohl es keine Heilung für Laktose-Intoleranz gibt, können Betroffene einige Maßnahmen ergreifen, um die Symptome zu lindern und die Intoleranz zu überwinden.

Zunächst sollten Sie Ihre Ernährung überdenken und sicherstellen, dass Sie genügend Ballaststoffe zu sich nehmen. Lebensmittel wie Vollkornbrot, Haferflocken, Bohnen, Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen und helfen daher, die Symptome der Laktose-Intoleranz zu lindern. Auch probiotische Nahrungsmittel wie Joghurt, Kefir und Sauerkraut können helfen, die Symptome der Laktose-Intoleranz zu reduzieren.

Ein weiterer Tipp ist, Ihre Milchprodukte mit einem Enzym namens Lactase zu verdauen. Lactase ist ein Enzym, das den Milchzucker Laktose in Glukose und Galaktose spaltet. Es gibt verschiedene Arten von Lactase-Präparaten in Apotheken und Reformhäusern erhältlich. Nehmen Sie diese Präparate ungefähr 30 Minuten vor dem Verzehr von Milchprodukten ein.

Auch Laktosefreie Milchprodukte sind eine gute Möglichkeit für Menschen mit Laktose-Intoleranz. In der Regel sind diese Produkte bereits mit Lactase enzymiert und daher leichter verträglich. Sie können Laktosefreie Milchprodukte in Reformhäusern oder Bioläden kaufen.

Mit etwas Zeit und Geduld können Sie Ihre Laktose-Intoleranz überwinden und genießen Sie Milchprodukte wieder ganz normal!

Kann ich Laktose-Toleranz überwinden?

Laktose-Toleranz ist die Fähigkeit, Milchzucker (Laktose) zu verdauen. Laktose-Intoleranz ist die Unfähigkeit, Milchzucker (Laktose) zu verdauen. Die meisten Menschen mit Laktose-Intoleranz können ein wenig Laktose vertragen, aber einige können gar keine Laktose vertragen.

Laktose-Toleranz ist nicht dasselbe wie Allergie gegen Milchprotein (Milchallergie). Bei einer Milchallergie reagiert das Immunsystem auf Eiweiße in der Milch. Laktose-Intoleranz ist eine Unverträglichkeit und keine Allergie.

Laktose-Intoleranz ist weit verbreitet. Nach Schätzungen leiden weltweit etwa 70 % der Erwachsenen an Laktose-Intoleranz. In manchen Kulturen ist Laktose-Intoleranz sogar noch häufiger. In China zum Beispiel leiden 94 % der Erwachsenen an Laktose-Intoleranz.

Die Symptome von Laktose-Intoleranz treten normalerweise 30 bis 60 Minuten nach dem Verzehr von Lebensmitteln auf, die Laktose enthalten. Die Symptome sind Magenschmerzen, Blähungen, Durchfall und Krämpfe. Die Symptome können sehr unangenehm sein, aber sie sind in der Regel harmlos und verschwinden von selbst wieder.

Es gibt keine Behandlung für Laktose-Intoleranz, aber die meisten Menschen mit dieser Unverträglichkeit können ein wenig Laktose vertragen. Die beste Strategie ist es daher, Lebensmittel zu meiden, die viel Laktose enthalten. Es gibt auch Medikamente, die helfen können, die Symptome von Laktose-Intoleranz zu lindern.

Video – Lausige Laktose: Nelson deckt beim Intoleranz Test die wahren Ursachen auf

Häufig gestellte Fragen

Was passiert wenn man Laktoseintolerant ist und trotzdem Laktose zu sich nimmt?

Menschen, die Laktoseintolerant sind, können Laktose nicht verdauen. Die Laktose wird dann im Dünndarm von Bakterien zersetzt und diese geben Gas und Stuhlgang ab. Die Menschen bekommen dann Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und/oder Erbrechen.

Was passiert wenn man Laktoseintoleranz ignoriert?

Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Zucker Laktose, der in Milch und Milchprodukten enthalten ist. Wenn Laktoseintoleranz ignoriert wird, kann es zu einer Reihe unangenehmer Symptome wie Durchfall, Krämpfe, Blähungen und Übelkeit kommen. In schweren Fällen kann es sogar zu allergischen Reaktionen wie Schwellungen der Zunge und des Rachens, Atemnot und Kreislaufversagen kommen.

Ist es gefährlich trotz Laktoseintoleranz Milch zu trinken?

Ja, es ist gefährlich, Milch zu trinken, wenn man eine Laktoseintoleranz hat. Laktose ist ein Zucker, der in der Milch enthalten ist. Wenn man eine Laktoseintoleranz hat, kann man den Zucker nicht richtig verdauen und es kann zu Magen-Darm-Problemen kommen.

Kann man sich wieder an Laktose gewöhnen?

Man kann sich an Laktose gewöhnen, aber es dauert einige Zeit. Die meisten Menschen mit Laktoseintoleranz können bis zu einem halben Liter Milch trinken, ohne Symptome zu bekommen.

Wie sieht der Stuhl bei Laktoseintoleranz aus?

Der Stuhl bei Laktoseintoleranz ist weich und flüssig.

Wie lange dauert es bis Laktose aus dem Körper ist?

Laktose ist ein Disaccharid, das aus Glucose und Galactose besteht und in Milch vorkommt. Laktose wird im Dünndarm durch Laktase in Glucose und Galactose aufgespalten. Die Aufnahme von Laktose in den Körper erfolgt über die Nahrung und die Resorption im Dünndarm. Laktose wird mit dem Blut in die Leber transportiert, wo sie zu Glukose umgewandelt wird. Glukose ist ein Monosaccharid, das vom Körper verwendet wird, um Energie zu produzieren. Die Resorption von Laktose im Körper erfolgt über die Nieren. Die Nieren filtern Laktose aus dem Blut und transportieren sie in den Urin. Laktose bleibt im Körper, bis sie vollständig resorbiert ist.

Ist Brot laktosefrei?

Grundsätzlich ist Brot laktosefrei, da es keine Laktose enthält. Laktose ist ein Zucker, der aus Galactose und Glucose besteht und vor allem in Milchprodukten vorkommt. In einigen Brotsorten können jedoch Spuren von Laktose enthalten sein, da sie mit Milch bestrichen oder in Milch getränkt werden.

Ist Griechischer Joghurt laktosefrei?

Griechischer Joghurt enthält weniger Laktose als herkömmlicher Joghurt, ist aber nicht vollständig laktosefrei.

Wie schlimm kann Laktoseintoleranz sein?

Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber der Milchzucker-Laktose. Die Laktose wird im Dünndarm nicht aufgespalten und gelangt unverdaut in den Dickdarm, wo sie von Bakterien vergoren wird. Dabei entstehen Gase, die Bauchschmerzen und Blähungen verursachen können. Laktoseintoleranz kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein: Bei einigen Menschen sind die Symptome so mild, dass sie kaum bemerkt werden. Andere leiden hingegen unter starken Bauchschmerzen und Blähungen.

Hat Mozzarella viel Laktose?

Laktose ist ein Milchzucker, der in vielen Arten von Käse enthalten ist. Mozzarella enthält relativ wenig Laktose im Vergleich zu anderen Käsesorten. Die Laktosegehalt von Mozzarella beträgt ca. 4 bis 8 Prozent.

Ist in der Butter Laktose?

In der Butter ist keine Laktose.

Ist Quark immer laktosefrei?

Quark ist nicht immer laktosefrei, da er aus Milch hergestellt wird. Laktosefreier Quark kann in Reformhäusern und Bioläden erworben werden.

Sind Kartoffel laktosefrei?

Kartoffeln sind laktosefrei.

Kann man sich Laktoseintoleranz Abtrainieren?

Eine Laktoseintoleranz kann man nicht abtrainieren. Laktose ist ein Zucker, der in Milch vorkommt und von den meisten Menschen gut vertragen wird. Bei einer Laktoseintoleranz kann der Körper Laktose nicht verdauen und es kommt zu Verdauungsproblemen.

Welches Obst ist laktosefrei?

Die meisten Obstsorten sind laktosefrei. Damit meine ich, dass sie keine Laktose enthalten und von Menschen mit einer Laktoseintoleranz problemlos gegessen werden können. Dazu gehören Äpfel, Birnen, Orangen, Zitronen, Limetten, Trauben, Kirschen und Erdbeeren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine Obstsorte Laktose enthält oder nicht, können Sie dies immer in der Beschreibung nachlesen oder Sie fragen einen Experten.

Wie riecht der Stuhl bei Laktoseintoleranz?

Der Stuhl bei Laktoseintoleranz riecht unangenehm säuerlich.

Kann man bei Laktoseintoleranz Butter essen?

Grundsätzlich kann man bei Laktoseintoleranz Butter essen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Butter laktosefrei ist.

Was hilft bei Laktoseintoleranz Hausmittel?

Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit von Laktose, dem Milchzucker. Laktoseintolerante haben oft Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall nach dem Verzehr von Milchprodukten. Einige Hausmittel können helfen, die Symptome zu lindern und eine Laktoseintoleranz zu behandeln. Zu den Hausmitteln gehören:

Lies auch  Der ultimative Test: Finde heraus, ob du Laktoseintoleranz hast!

– Probiotika: Probiotika sind gesunde Bakterien, die den Darmtrakt gesund halten. Sie können helfen, die Symptome einer Laktoseintoleranz zu lindern, indem sie die Verdauung verbessern. Probiotika können in Form von Kapseln, Pulvern oder Joghurt erworben werden.

– Enzympräparate: Enzympräparate können helfen, die Verdauung von Laktose zu verbessern. Sie werden in Form von Tabletten eingenommen und sollten vor dem Essen eingenommen werden.

– Milchprodukte mit niedrigem Laktosegehalt: Es gibt einige Milchprodukte, die weniger Laktose enthalten als herkömmliche Milchprodukte. Diese Produkte können für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet sein. Sie sollten jedoch immer vor dem Verzehr einen Arzt konsultieren.

Wird man Laktoseintolerant wenn man laktosefreie Milch trinkt?

Nein, man wird nicht Laktoseintolerant wenn man laktosefreie Milch trinkt. Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Zucker Laktose, der in der Milch enthalten ist. Bei Laktoseintoleranz sind die Verdauungsenzyme Laktase nicht ausreichend vorhanden oder funktionieren nicht richtig, sodass die Laktose nicht vollständig aufgespalten und verdaut werden kann. Laktosefreie Milch enthält keine Laktose und ist daher für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.

Kann man bei Laktoseintoleranz zunehmen?

Ja, das ist möglich. Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Milchzucker Laktose. Die Laktose wird im Dünndarm nicht mehr richtig verdaut und gelangt so in den Dickdarm. Dort wird sie dann von Bakterien vergoren und dies führt zu Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall. Die Laktoseintoleranz ist eine der häufigsten Unverträglichkeiten weltweit. In Deutschland leiden ca. 15% der Bevölkerung an Laktoseintoleranz. Die Laktoseintoleranz kann zu einem Gewichtsverlust führen, da der Körper die Laktose nicht mehr richtig verdauen kann und so Nährstoffe nicht mehr aufnehmen kann.

Ist in Brot auch Laktose drin?

Laktose ist ein natürlich vorkommendes Zucker, der in Milch und Milchprodukten gefunden wird. Es ist auch ein Bestandteil von Brot, Kekse, Pudding, Cornflakes und anderen verarbeiteten Lebensmitteln. Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegenüber Laktose. Laktose wird im Dünndarm von Laktase-Enzymen in Glukose und Galaktose abgebaut. Bei Laktoseintoleranz ist die Menge dieser Enzyme verringert oder sie sind ganz fehlend, so dass die Laktose nicht vollständig abgebaut werden kann. Dies führt zu Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Krämpfe, Blähungen, Durchfall und Völlegefühl.

Kann man sich an Milch gewöhnen?

Ja, man kann sich an Milch gewöhnen. Wenn man Milch regelmäßig trinkt, wird der Körper irgendwann damit beginnen, mehr Laktase zu produzieren, ein Enzym, das für die Verdauung von Milchzucker (Laktose) verantwortlich ist. Wenn man sich an Milch gewöhnt hat, hat man normalerweise keine Probleme mehr damit.

Schreibe einen Kommentar