Laktose- und glutenfreie Muffins – die besten Rezepte!

Laktose- und glutenfreie Muffins sind die perfekte Alternative für Menschen, die an einer Laktose- oder Glutenunverträglichkeit leiden. Sie sind genauso lecker wie herkömmliche Muffins, aber ohne die unangenehmen Nebenwirkungen.

Es gibt viele verschiedene Rezepte für laktose- und glutenfreie Muffins. In diesem Artikel werden wir dir die besten Rezepte vorstellen. Du wirst sehen, dass es gar nicht so schwer ist, leckere und gesunde Muffins ohne Laktose und Gluten zu backen!

Laktose- und glutenfreie Muffins – die besten Rezepte!

Laktose- und glutenfreie Muffins – die besten Rezepte!

Laktose- und glutenfreie Muffins sind eine köstliche Alternative für Menschen, die an Laktoseintoleranz oder Zöliakie leiden. Sie müssen jedoch vorsichtig sein, da einige laktosefreie Produkte auch Gluten enthalten können.

Rezepte für laktose- und glutenfreie Muffins:

Dieses Rezept ist so einfach und lecker, dass es perfekt für einen schnellen Snack geeignet ist. Die Muffins sind nicht nur laktose- und glutenfrei, sondern auch vegan.

Zutaten:

1 Tasse Maismehl

1/2 Tasse Kokosmehl

1/4 Tasse Reismehl

3 Teelöffel Backpulver

1/4 Teelöffel Natron

1/2 Teelöffel Salz

1 Tasse Wasser

1/4 Tasse Kokosöl, geschmolzen

1/2 Tasse Apfelmus oder Bananenmus

Anleitung:

Video – Glutenfreie Berliner-Muffins

Die besten laktose- und glutenfreien Muffinrezepte

Auch wenn es manchmal schwer fällt, süße und herzhafte Teile zu finden, die für eine glutenfreie und/oder laktosefreie Ernährung geeignet sind, gibt es doch einige Möglichkeiten. Hier sind einige der besten laktose- und glutenfreien Muffinrezepte, die Sie ausprobieren können.

Herzhafte Muffins:

Zutaten:

1 Tasse Maismehl

1/2 Tasse Reismehl

1/4 Tasse Kartoffelmehl

1 TL Weinsteinpulver

1/2 TL Natron

1/4 TL Salz

3 EL Kokosöl, zerlassen oder flüssiges Kokosnussöl

3/4 Tasse Wasser

Füllung: 1/4 Tasse geriebener Käse der Wahl (optional)

Zubereitung: 1. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Zwei 12-Muffinformen mit Kokosöl einfetten und beiseite stellen. 2. In einer großen Schüssel Maismehl, Reismehl, Kartoffelmehl, Weinsteinpulver, Natron und Salz vermischen. 3. In einer separaten Schüssel Kokosöl und Wasser verquirlen. 4. Die Flüssigkeit in die trockenen Zutaten geben und alles gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. 5. Die Füllung hinzufügen (falls gewünscht). 6. Die Masse gleichmäßig in die Muffinform verteilen und im vorgeheizten Ofen backen, bis die Oberseiten leicht goldbraun sind (etwa 20-25 Minuten). 7. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und genießen!

Tipps: Diese Muffins schmecken am besten frisch aus dem Ofen, aber Sie können sie auch vorab backen und aufbewahren. Im Kühlschrank halten sie sich in einer luftdichten Dose etwa 3-5 Tage frisch oder Sie können sie portioniert einfrieren und bei Bedarf auftauen oder erwärmen.

Unsere Empfehlungen

nu3 Fit Protein Muffins – Schokoladen Geschmack – 240 g Backmischung – 90% weniger Zucker – für 12 saftige chocolate Low Carb-Muffins – reich an Ballaststoffen – Laktose- & glutenfrei – Protein-Snack
Süßes ohne Frust: Leckere Kuchen und Desserts ohne Zucker, Gluten und Laktose
PALEO Backen – make it sweet: 100 Rezepte aus der süßen Steinzeitküche – Mit naturbelassenen Zutaten ohne Weizen, Gluten, Laktose entstehen zauberhafte Süßspeisen und Kuchen nach der Paleo Ernährung
Schär Choco Muffins glutenfrei, 260 g
Dr. Schär Crisp Bar Packung, 105g

Leckere laktose- und glutenfreie Muffins – schnell und einfach zubereitet

Du hast dich entschieden, auf Laktose und Gluten zu verzichten, aber das bedeutet nicht, dass du auf leckere Muffins verzichten musst! Diese laktose- und glutenfreien Muffins sind schnell und einfach zuzubereiten und schmecken genauso gut wie „normale“ Muffins.

Lies auch  Laktoseintoleranz: Die häufigsten Anzeichen und Symptome

Zutaten:

1 Tasse Maismehl

1/2 Tasse Reismehl

1/4 Tasse Kokosmehl

2 TL Backpulver

1/4 TL Natron

1/2 TL Salz

1 Tasse Mandelmilch (oder andere pflanzliche Milch)

1/4 Tasse Kokosöl (oder anderes Pflanzenöl)

3 EL Apfelmus (oder anderes Obstmus)

Für die Zubereitung der laktose- und glutenfreien Muffins benötigst du folgende Zutaten: 1 Tasse Maismehl, 1/2 Tasse Reismehl, 1/4 Tasse Kokosmehl, 2 TL Backpulver, 1/4 TL Natron, 1/2 TL Salz, 1 Tasse Mandelmilch (oder andere pflanzliche Milch), 1/4 Tasse Kokosöl (oder anderes Pflanzenöl), 3 EL Apfelmus (oder anderes Obstmus).

Als erstes musst du alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. In einer separaten Schüssel vermischst du die Mandelmilch mit dem Kokosöl und dem Apfelmus. Dann gibst du die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und vermischst alles gut miteinander.

Den Teig für die laktose- und glutenfreien Muffins kannst du jetzt in 12 Mulden auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Im vorgeheizten Backofen backst du die Muffins bei 175 Grad Celsius ca. 20-25 Minuten lang. Die laktose- und glutenfreien Muffins sind fertig, wenn ein Zahnstocher oder eine Messerspitze sauber herauskommt. Lass die Muffins vor dem Verzehr abkühlen.

Muffins ohne Laktose und Gluten – für alle, die auf diese Stoffe verzichten möchten

Laktose- und glutenfreie Muffins – für alle, die auf diese Stoffe verzichten möchten

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, auf Laktose und Gluten zu verzichten. Dies kann aus gesundheitlichen Gründen sein, aber auch weil man sich einfach gesünder ernähren möchte. Für alle, die auf der Suche nach einem leckeren und glutenfreien Muffinrezept sind, haben wir hier ein Rezept für Sie.

Zutaten:

100 g Buchweizenmehl

50 g Maismehl

1 TL Weinsteinbackpulver

½ TL Natron

½ TL Salz

70 ml Rapsöl oder Kokosöl, flüssig

2 Eier (Größe M) oder 4 EL Ei-Ersatzprodukt (z.B. Soja-Joghurt)

200 ml Sojamilch oder andere pflanzliche Milch

Anleitung:

1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen.3. Rapsöl und Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und anschließend unter die trockenen Zutaten rühren.4. Sojamilch hinzugeben und alles gut verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.5. Den Teig gleichmäßig in die Papierförmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun sind

So gelingen laktose- und glutenfreie Muffins – Schritt für Schritt erklärt

Glutenfreie und laktosefreie Muffins sind eine gute Alternative für Menschen, die an Zöliakie oder Laktoseintoleranz leiden. Bei der Herstellung dieser Muffins muss jedoch einige Punkte beachtet werden, damit sie auch wirklich gut gelingen. In diesem Artikel erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du glutenfreie und laktosefreie Muffins zubereitest.

Die Zutaten: Für die glutenfreien und laktosefreien Muffins benötigst du folgende Zutaten: 150 g Glutenfreies Mehl, 1 TL Weinstein-Backpulver, 1/2 TL Natron, 1 Prise Salz, 75 g Zucker, 100 ml Kokosöl, 2 Eier (oder 4 EL Apfelmus), 100 ml Reismilch (oder Sojamilch), 1/2 TL Vanilleextrakt.

Schritt 1: Als erstes musst du das Mehl mit dem Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.

Schritt 2: In einer weiteren Schüssel kannst du dann das Kokosöl mit dem Zucker schaumig rühren. Wenn du kein Kokosöl verwenden möchtest, kannst du auch Margarine oder Butter nehmen.

Schritt 3: Nun die Eier (oder das Apfelmus) unterrühren.

Schritt 4: Anschließend die Milch und den Vanilleextrakt hinzufügen und alles gut verrühren.

Schritt 5: Die trockenen Zutaten nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren. Dabei solltest du aber nicht zu viel rühren, da sonst die Muffins zu trocken werden können.

Schritt 6: Den Teig anschließend in 12 Mulden verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 15 – 20 Minuten backen.

Lies auch  Versteckte Laktose in Lebensmitteln - ein Problem für Allergiker

Die besten Tipps für laktose- und glutenfreie Muffins

Wenn Sie auf der Suche nach glutenfreien und laktosefreien Muffins sind, sind Sie hier genau richtig. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die besten Tipps für glutenfreie und laktosefreie Muffins. Gluten- und laktosefreie Muffins sind eine gute Alternative für Menschen, die an Zöliakie oder einer Laktoseintoleranz leiden. Diese Muffins sind auch für Menschen geeignet, die eine gluten- oder laktosefreie Ernährung befolgen.

Es gibt verschiedene Arten von glutenfreien und laktosefreien Muffins. Die meisten Rezepte sind jedoch mit Milch, Butter oder Sahne hergestellt. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese Zutaten in den Rezepten nicht enthalten sind. Es gibt jedoch auch Rezepte, bei denen diese Zutaten enthalten sind. In diesem Fall sollten Sie jedoch unbedingt darauf achten, dass die Produkte, die Sie verwenden, gluten- und laktosefrei sind.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Herstellung von glutenfreien und laktosefreien Muffins ist die Verwendung von glutenfreiem Mehl. Dieses Mehl ist in der Regel teurer als herkömmliches Weizenmehl. Allerdings ist es auch wesentlich gesünder und hat einen besseren Nährwert. Darüber hinaus ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Mehl vor dem Gebrauch gründlich gesiebt wird. Auf diese Weise werden Unreinheiten entfernt und das Mehl bleibt glatt und fein.

Die besten Tipps für die Herstellung von glutenfreien und laktosefreien Muffins finden Sie in den folgenden Absätzen.

Rezepte für laktose- und glutenfreie Muffins – lecker und gesund

Laktose- und glutenfreie Muffins sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Muffins. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch für Menschen mit Laktose- oder Glutenunverträglichkeit geeignet.

Im Folgenden findest du drei Rezepte für laktose- und glutenfreie Muffins, die du ganz einfach selbst zubereiten kannst:

Rezept für schokoladige Muffins (laktose- und glutenfrei):

Zutaten:

– 1 Tasse Maismehl

– 1/2 Tasse Reismehl

– 1/4 Tasse Kakao powder

– 1 Teelöffel Backpulver

– 1/4 Teelöffel Natron

– 1/2 Tasse Zucker (oder weniger, falls du es nicht so süß möchtest)

– 1/2 Tasse Milch (oder Kokosmilch, Mandelmilch etc. – je nachdem, ob du laktosefrei oder vegan backen möchtest)
– 2 Eier (oder ein Ersatz, wenn du vegan backen möchtest)
– 1/4 Tasse Öl (oder Kokosöl)

Zubereitung:

1. Ofen auf 190 Grad vorheizen.

2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

3. Milch und Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und dann zu den trocknen Zutaten geben. Alles gut verrühren.

4. Öl unterrühren und nochmal alles gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

5. Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun sind.

6. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dann genießen!

Video – Sind das DIE BESTEN BLAUBEERMUFFINS? 😋 | Glutenfrei und ohne Weizen

Schreibe einen Kommentar